Frage von Corry1946, 62

Vertragsverlängerung meines DSL-Anschlusses von 02 ohne meine Zustimmung?

DSL-Vertrag mit Laufzeit bis zum 19.06.2017 Kündigungsvormerkung online b ei 02 und Anruf bei der Hotline zwecks Bestätigung Angebot der Mitarbeiterin, dass bei Verwerfung der Kündigung ein Erlass von 6 x mtl. 5,00 EUR auf die Produkt-Grundgebühr erfolgt, sowie ein Bonus von einmalig 20,00 EUR Zusage der Mitarbeiterin, dass dies keine Vertragsverlängerung beinhaltet; ich sollte Anfang 2017 erneut zum 19,06,2017 kündigen, dann würden wir über weitere Vergünstigungen verhandeln können. (Der ursprüngliche Vertrag beinhaltete einen mtl. Erlass auf die Produkt-Grundgebühr von EUR 10,00, die nach dem neuen Router-Anschluss im Mai d.J. nicht eingehalten wurden; daher meine Kündigung. Es folgte eine schriftliche Änderungsbestätigung von 02 über den tel. zugesagten 'Erlass von 5,00 EUR auf die Grundgebühr; eine Bestätigung über den Bonus von 20,00 EUR erfolgte nicht. In meinem Online-Account steht jetzt ein Vertragsende zum 19.07.2018; es wurde also ohne meine Zustimmung ein neuer Vertrag über 24 Monate beschlossen. Kann ich hier der Änderungsbestätigung widersprechen und somit den Vertrag erneut kündigen,damit die alte Laufzeit bis zum 19.06.2017 wieder hergestellt ist. ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, 39

Du kannst die Änderung binnen einer Frist von 14 Tagen widerrufen.

In diesem Fall gilt der Vertrag in alter Form weiter (mit MVLZ bis zum 19.06.2016).

Den Widerruf solltest du am Besten schriftlich oder per EMAIL tätigen, und um Bestätigung bitten.

Kommentar von Corry1946 ,

Vielen dank; ich hatte schon vor, einen Widerspruch einzulegen, werde dies aber lieber per Einschreiben machen.

Kommentar von asdundab ,

Ein Widerruf kannst du ohne Angabe von Gründen machen.

Kommentar von asdundab ,

Hast du O2 ausdrücklich um eine Bestätigung erfragt?

Wenn nein, dann frage am Besten per Mail an, ob sie den Widerruf erhalten haben, und bitte um Bestätigung.

Wenn ja, dann rufe mal an der Hotline an, und frage, was da los ist.

Welche MVLZ ist online einzusehen?

Wie hast du das Widerspruchs- und Widerrufschreiben formuliert?

Kommentar von asdundab ,

Wenn du widersprechen willst, dann widerrufe bitte hilfsweise. Weil an den Widerruf sind sie zwingend gebunden, an einen Widerspruch nicht unbedingt.

Antwort
von FordPrefect, 37

*kopfkratz*

DSL-Vertrag mit Laufzeit bis zum 19.06.2017 Kündigungsvormerkung online b ei 02 und Anruf bei der Hotline zwecks Bestätigung

Soweit OK.

Zusage der Mitarbeiterin, dass dies keine Vertragsverlängerung beinhaltet;

Das ist doch Unfug. Wenn die Kündigung zurückgenommen wird, tritt natürlich automatisch eine Vertragsverlängerung ein. Was denn sonst? Nur - das geht nur, solange der Vertrag noch nicht ausgelaufen ist! Bei nachträglicher Rücknahme ist das ein Neuvertrag.

ich sollte Anfang 2017 erneut zum 19,06,2017 kündigen, dann würden wir über weitere Vergünstigungen verhandeln können. 

Im Prinzip logisch, weil eben der Vertrag infolge der zurückgenommenen Kündigung sich automatisch verlängert hat - immer vorausgesetzt, das war *vor* dem 19.6.16.

Es folgte eine schriftliche Änderungsbestätigung von 02

...in der mit Sicherheit sich kein Verweis auf die Laufzeit findet, oder?

eine Bestätigung über den Bonus von 20,00 EUR erfolgte nicht.

Ist auch ohne Beleg nicht nachweisbar. Deswegen macht man das nie telefonisch.

In meinem Online-Account steht jetzt ein Vertragsende zum 19.07.2018; es wurde also ohne meine Zustimmung ein neuer Vertrag über 24 Monate beschlossen.

Ja, weil der alte ja gekündigt wurde zum 19.6.

Kann ich hier der Änderungsbestätigung widersprechen

Nur für den Fall, dass die Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen wäre. Aber da der 19.6. schon eine Weile her ist, dürfte das wohl durch sein. Schließlich kann der Vertrag nicht rückwirkend wiederaufleben.

und somit den Vertrag erneut kündigen,damit die alte Laufzeit bis zum 19.06.2017 wieder hergestellt ist. ?

Nein, das geht gar nicht. Wenn du widerrufst (vorausgesetzt, die Frist liefe noch), würde die Verlängerung aufgehoben, aber eben auch der Vertrag insgesamt auslaufen. D.h., dann hast du gar keinen Vertrag mehr, und auch kein Telefon.

Kommentar von asdundab ,

Nein, das geht gar nicht. Wenn du widerrufst (vorausgesetzt, die Frist
liefe noch), würde die Verlängerung aufgehoben, aber eben auch der
Vertrag insgesamt auslaufen. D.h., dann hast du gar keinen Vertrag mehr,
und auch kein Telefon.

Das ist Quatsch, widerrufen kannst du nur die Änderung, geschieht das, geht man davon aus, diese Änderung wurde nie getätigt, das heißt der Vertrag würde bei rechtzeitiger Kündigung zum 19.06.2017 enden. Die Kündigung muss neu ausgesprochen werden.

Kommentar von FordPrefect ,

Uips - stimmt, Ich hatte übersehen, dass er ja zum 19.6.17 gekündigt hatte, nicht 2016 :-)

Insofern lebt der alte Vertrag wieder auf mit Verlängerung bis 19.6.17, gesetzt den Fall, die Widerrufsfrist ist noch nicht abgelaufen.

Kommentar von asdundab ,

Da die neue MVLZ zum 19.07.2018 gesetzt wurde gehe ich davon aus, dass das Gespräch heute stattfand, und er nochnichtmal die schriftl. Bestätigung incl. Widerrufsbelehrung erhalten hat, und die Widerrufsfrist somit nochnicht angelaufen ist.

Kommentar von asdundab ,

Ja, weil der alte ja gekündigt wurde zum 19.6.

Allerdings zum 19.06.2017, ich glaube da liegt dein Fehler.

Kommentar von FordPrefect ,

Jou. Lesen hift halt ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten