Frage von crazykeks, 49

Vertragsstrafe und Fristlosekündigung?

Hallo zusammen,

Ich habe vor zwei Wochen mein Arbeitsverhältnis fristgerecht gekündigt.
Jedoch hat mir mein Arbeitgeber 3 Tage bevor die Frist erreicht wurde eine fristlose Kündigung zu geschickt. Mit der Anschuldigung das ich durch eine Facebook Bewertung sein Unternehmen geschädigt hätte. Und andere Leute angestiftet hätte schlechte Bewertungen zu verfassen. Jedoch ist an der Anschuldigung nichts dran.
Er hat mir ebenfalls eine Vertragsstrafe auferlegt - und möchte mir kein Lohn zahlen sondern diese verrechnen. Meine Frage jetzt ? Kann er den Lohn einbehalten ? Da die Vertragsstrafe meiner Meinung nach völlig unberechtigt bin und ist die Kündigung überhaupt gültig da ich ja schon vorher gekündigt hatte und eine fristlose Kündigung doch ebenfalls eine Frist hat?

Wie soll ich jetzt vorgehen ?

Liebe Grüße Euer Crazykeks

Antwort
von Spediteur1953, 6

Nein er darf keinen Lohn einbehalten.Falls er nicht zahlt Feststellungsklage beim Arbeitsgericht am Ort des Unternehmens in der Grschäftsstelle einreichen.Geh einfach hin, die Rechtspfleger helfen dir und es kostet kein Geld.

Antwort
von Maximilian112, 22

Deine Kündigung gibt dir keinen Kündigungsschutz. Also ist eine zusätzliche Kü auch möglich.

Allerdings ist eine FB Bewerbung kein Grund für eine Fristlose.

Wenn du sie aus der Welt haben willst mußt du zum Arbeitsgericht gehen und Klage einreichen.

Klage auf Ungültigkeit der Kü und auf Lohnzahlung.

Antwort
von Bernerbaer, 25

Da bleibt dir nur der Gang zu einem Anwalt übrig.

Antwort
von Strolchi2014, 31

Geh zu einem Anwalt

Antwort
von GanMar, 28

ANWALT!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community