Frage von scorpi11, 57

Vertragsstrafe Rassekatzenkauf?

Hallöchen :)

Jetzt hätte ich auch mal ne Frage:

Angenommen man kauft eine Rassekatze vom "Züchter", ob das wirklich ein Züchter ist, weiß ich nicht da im Impfpass des gekauften Kätzchens unter "Züchter" keine Daten drin stehn. (Wurde ausgelassen). Im Kaufvertrag stehen Sachen wie: "Muss bis zum 12. Lebensmonat kastriert werden", oder "Hat das Recht sich vom Wohle des Tieres zu überzeugen". Alles schön und gut, im Falle eines Umzugs muss ich aber nicht die neue Anschrift angeben :)) Wie auch immer, ich habe keine Probleme damit, Katze wird so oder so kastriert.. doch was wenn nicht? Es steht nicht im Vertrag was passiert wenn ich da was nicht einhalte. Nicht von Vertragsbruch/Strafe.. LOL Angenommen ich ziehe um und der "Züchter" meldet sich telefonisch bei mir und will mir einen Besuch abstatten, ich habe aber keine Lust drauf, oder angenommen ich lasse die Katze nicht kastrieren (was ich nicht machen würde).. aber was würde passieren? Wenn da nichts von Strafe drin steht? Ich bin nur neugierig und frag mich ob der Verkäufer da nicht was vergessen hat..eine kleine Klausel :)

LG scorpi

Antwort
von Bitterkraut, 33

All diese Angaben wie Kastrationspflicht etc. sind hinfällig. Du hast eine Katze gekauft und du kannst damit machen, was du willst, solange es den Gesetzen entspricht. Sog. Schutzverträge mit zig Klauseln halten vor keinem Gericht stand.

Nur ein Vorkaufsrecht könnte man vertraglich vereinbaren.

Ein Züchter war das sicher nicht, wenn im Pass Angaben fehlen und wenn du keinen Abstammungsnachweis hast.

Kommentar von scorpi11 ,

vielen Dank, Bitterkraut. Auch nicht wenn im Vertrag was von Vertragsstrafe in Höhe von 12345 eur drin stehen würde? Dann womöglich schon oder ? Oder geht nicht mal das dann rechtlich durch?

Kommentar von Bitterkraut ,

auch dann nicht, weil die Klauseln, auf die sich die Strafe bezieht, hinfällig sind. Alles Unsinn, den sich mal die Tierschutzleute ausgedacht haben und der von privaten Anbietern übernommen wurde. Nix gegen den Tierschutz, ganz im Gegenteil, aber auch die dürfen keine Vertragsstrafen verlangen und keine derartigen Auflagen machen, bzw. halten solche Auflagen vor Gericht nicht stand.

Kommentar von scorpi11 ,

achso, ok :) gut zu wissen. Auch wenn ich nicht wirklich was gegen manche Auflagen habe, wenn ich aber weiß ich "muss" irgendwas machen wonach mir aber vielleicht gerade nicht ist, und vor allem da ich nicht gerade wenig für eine "sache" gezahlt habe, was dann ja mir gehört und ich aber trotzdem verpflichtet bin nach deren pfeife zu tanzen, dann fühlt sich das schon komisch an weil man sich wie ein "Mieter" und nicht wie ein Eigentümer vorkommt

Kommentar von Bitterkraut ,

Ganz genau, aus ebendiesem Grund hab Gerichte entsprechende Klagen auch schon abgewiesen. Du hast die Katze gekauft und nicht gemietet, wie du richtig erkannt hast. Du bist Besitzer und Eigentümer zugleich. Der Kaufvertrag beinhaltet eine Eigentumsübertragung. Mit deinem Eigentum kannst du verfahren, wie du willst, im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen.

Kommentar von scorpi11 ,

ein Abstammungsnachweis habe ich nicht. Die Verkäuferin nennt sich auch im Kaufvertrag "Verkäufer" , mit Namen usw, nur im Pass steht nicht von ihr drin. Den Stammbaum der Eltern habe ich kurz gesehen aber hab davon keine Kopie oder sonstiges da das Kätzchen als Liebhabertier verkauft wurde. Liebhabertier hin oder her, letzten Endes bestimmt doch sowieso der neue Besitzer was das beste für sein Tier ist

Antwort
von dennybub, 13

Ist es nicht ein Unterschied ob es sich um einen Kaufvertrag oder Schutzvertrag handelt? Bei einem Schutzvertrag weiß ich, dass jeglicher Vertragsinhalt hinfällig ist, sobald Geld geflossen ist. Schutzgebühr dürfen nur Tierschutzvereine verlangen, ansonsten ist es ein Kaufvertrag.

Kommentar von scorpi11 ,

Ich habe einen Kaufvertrag

Kommentar von dennybub ,

Der Kaufvertrag dürfte dann schon Gültigkeit haben, zumindest wenn beide unterschrieben und damit eine gegenseitige Willenserklärung abgegeben haben.

Es gibt natürlich auch Klauseln, wo jemand nicht einseitig benachteiligt werden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten