Frage von spindlerri, 90

Vertragskündigung Fristen?

Hallo Leute,

Wenn ich einen Vertrag kündige (Muss jetzt nicht unbedingt eine Versicherungsvertrag sein) nach welcher Frist gilt die Kündigung als automatisch angenommen, wenn sich der bekündigte nicht melden würde? Oder bin ich da am HolzIch

Ich hab ein wichtiges Detail vergessen. Es handelt sich um Österreisches Recht...oder gibts da eh keinen unterschied?

lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buerger41, 33

Hinsichtlich der Kündigung und der Frist im AGBG (österreichisches Bürgerliches Gesetzbuch von 1811) sollten Sie hier nachlesen  http://www.jusline.at/index.php?cpid=753043c4d8f07f2727ea0da138b2010e&gesetz...

Kommentar von Buerger41 ,

Danke für Ihre Auszeichnung

Antwort
von kevin1905, 42

Eine Kündigung ist eine einseitige, empfangdsbedürftige Willenserklärung.

Heißt, du musst nachweisen können, dass und wann dein Vertragspartner die Kündigung erhalten hat.

Es gilt § 309, Nr. 9, Buchst. c).

Antwort
von anitari, 32

Eine Kündigung muß überhaupt nicht angenommen werden und melden muß sich der "Bekündigte" auch nicht.

Entscheidend ist das die Kündigung, möglichst nachweisbar, zugegangen ist und die Kündigungsfrist und -form eingehalten wurde.

Antwort
von Kirschkerze, 50

So eine Frist gibt es nicht. Eine Kündigung ist eine einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung. Heißt: Kannst du nachweisen dass sie dem "Bekündigten" zugestellt worden ist, bist du raus aus dem Schneider. (Kann natürlich trotzdem sein dass sich aufgrund Vertragsbasis der Vertrag erst in 2-3-4-5 usw. Wochen Frist kündigt, sofern eine Kündigungsfrist geregelt war, es gibt aber keine Angabe von wegen "wenn sich die Person nicht meldet gilt die Kündigung als angekommen)

Antwort
von qugart, 33

Das kann man so pauschal nicht sagen.

Generell sind Kündigungen nur einseitig empfangsbedürftig. Eine Bestätigung ist nicht notwendig.

Weitere Regelungen können aber vereinbart werden. Kommt eben auch auf den jeweiligen Vertrag drauf an.

Antwort
von herja, 25

Hi,

die einzuhaltende Kündigungsfrist steht im Vertrag.

Wenn du die Frist eingehalten hast, bedarf es keiner Bestätigung!

Antwort
von RobertLiebling, 32

Die Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung und wird mit Zugang (vgl. § 130 BGB) wirksam. Eine Zustimmung/Annahme durch den Vertragspartner ist nicht erforderlich.

Meist bittet man aber um eine schriftliche Bestätigung der Kündigung; so stellt man sicher, dass die Gegenseite die Kündigung auch korrekt erhalten hat.

Antwort
von MatheistBeste, 33

kündigungen müssen nicht angenommen werden

die sind gültig, wenn sie in den kreislauf des empfängers eindringen

fristen sind natürlich zu wahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community