Frage von luluSexy, 248

Vertragskosten DVAG?

Kennt jemand die aktuellen Kostenquoten der DVAG in Sachen Verwaltungs-/ und Abschlusskosten?

Antwort
von Samy795, 190

Die DVAG selbst hat keine Produkte. Die Frage ist, welche AM Produkte Dich speziell interessieren. Grundsätzlich findet man die Kostenstruktur in den Produktinformationsblättern.
Die AM Strategie Nr. 1 hatte mal folgende Kostenstruktur:
4% Abschlusskosten, 9% S/V und dazu 0,45% auf das Vertragsguthaben. Rechnet man dazu den meist hinterlegten DWS Vermögensbildungsfonds I kommt noch eine TER iHv 1,6% und nicht ausgewiesen Transaktionskosten dazu (bei dem oben genannten Dachfonds kann man da locker nochmal von 1,5% ausgehen.
All in all sind die DVAG Produkte mit das Kostenintensiveste, was es am Markt überhaupt gibt.

Antwort
von basiswissen, 170

Die DVAG hat ja in diesem Sinne keine eigenen Produkte, insofern wird es schwierig deine Frage zu beantworten.

Expertenantwort
von Daniel Treskow, Assessor Juris / Schwerpunkt Arbeits- und Versicherungsrecht & Versicherungsmakler, 180

Die allgemeinen Abschlusskosten belaufen sich im Lebensversicherungsbereich auf 2,5% der Beitragssumme. Dies sollte bei den Produkten der Aachen Münchener genauso sein. Die Verwaltungskosten kann man dem Produktinformationsblatt entnehmen, welches dir vor Vertragsschluss übergeben werden muss. Leider sind diese Blätter nicht immer leicht zu verstehen, da die Kosten einigermaßen unübersichtlich dargestellt werden. Dies ist aber (bei aller Kritik an der AM) nicht allein bei dieser Gesellschaft so.

Kommentar von Samy795 ,

Die AM LV möchte ich sehen, die nur 2,5% Abschlusskosten hat. Zugegeben, ich bin nicht ganz up to date was das betrifft, aber wenn dem tatsächlich so ist, würd mich schon interessieren welches konkrete Produkt das ist und vorallem, wie sich die weiteren Kosten darstellen!

Kommentar von Daniel Treskow ,

Ein Blick ins Produktinformationsblatt hilft hier sicherlich weiter. Deine Angaben zu den 4% Abschlusskosten im obigen Kommentar sind etwas veraltet, 4% waren bis 2014 aktuell. 2015 hat der Gesetzgeber die Versicherungsgesellschaften (alle!) dazu verpflichtet die Abschlusskosten auf 2,5% zu senken. Daher macht auf die AM das. 

Zu den Verwaltungskosten habe ich absichtlich nichts geschrieben, da diese zum einen von der Absenkung nicht betroffen sind und ich zum anderen darüber keine Angaben habe. Das liegt ja sehr am konkreten Vertrag, der gewünschten Sparrate, der Laufzeit usw. Auch die Fondskosten (so denn Fonds angewählt werden) kann man von außen nicht bestimmen.

Aber ich gebe dir recht, dass die Produkte von der AM einem unabhängigen Vergleich in nahezu keinem Punkt standhalten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community