Frage von B0606, 118

Vertragen sich guppys mit meerwasserfischen?

Ich habe guppys und wollte sie in mein meerwasseraquarium einsetzen und wollte wissen ob sie sich auch mit dem fischen vertragen

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 63

Ich würde dir für eine dauerhafte Haltung im Meerwasser Guppys abraten. 

Falls du unbedingt Lebendgebärende haben möchtest würde ich dir Mollys Empfehlen, die brauchen so oder so Brack-Meerwasser :) 

Lg

Antwort
von Schnuppi3000, 80

"Meerwasserfische" ist ein bisschen zu allgemein, um irgendeine sinnvolle Antwort geben zu können.

Kommentar von B0606 ,

Red sea es sind gerade nur 2 Korallen und 2 clownfische drinne

Kommentar von Schnuppi3000 ,

je nach dem, weche Art von Clownfischen es ist, kann es durchaus sein, dass sie die Guppys fressen. Nachwuchs würde wohl auf jeden Fall als Lebendfutter herhalten...

Bei den Korallen bin ich überfragt, man findet auch nicht wirklich viele Infos, da die Haltung von Guppys im Meerwasser umstritten ist.

Aber frag doch mal im Aquaristikgeschäft deines Vertrauens.

Antwort
von fortuneteller, 84

sie vertragen sich prima, denn die guppies werden nach wenigen minuten platt sein....also keine konflikte....

Antwort
von Spezialwidde, 82

Ja klar, Süßwasserfische ins Salzwasser setzen, merkst du noch was?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Erklär das mal den Hechten und Barschen in der Ostsee. Die Übergänge sind fließend, und Meerwasseraquarien oftmals nicht vollständig aufgesalzen.

Kommentar von Spezialwidde ,

Erstens: In gewissen Grenzen könenn sich Fische umgewöhnen aber sehr langsam über Tage bzw Wochen.

Zweitens: Manche Fischarten (zu denen Guppys definitiv NICHT gehören) können in Süß und Salzwasser leben. Und wenn du mal einen Hecht aus der Ostsee mit dem aus heimischen Gewässern vergleichst wirst du feststellen: Völlig unterschiedliche Arten.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Du hast keinen Schimmer. In Europa gibt es eine Hechtart: Esox lucius. Diese kann wie manche andere Süßwasserfisch auch in Brackwasser leben. Guppys gehören eindeutig zu diesen Arten, sie lassen sich in Salzwasser züchten.

Kommentar von Spezialwidde ,

Willst du mich veräppeln? Guppys gehören zu den lebendgebärenden Zahnkarpfen tropischer Gefilde, was sollen die mit dem Hecht gemeinsam haben?!

Kommentar von Grobbeldopp ,

Guppys haben nichts mit dem Hecht zu tun, hab ich auch nicht geschrieben. Beide Arten haben die Gemeinsamkeit, dass sie sowohl in weichem Wasser als auch in fast reinem Salzwasser leben können.

Kommentar von tom25101970 ,

Die Ostsee ist eine Binnenmeer, je weiter man nach Norden kommt desto weniger Salz ist vorhanden.

Der Salzgehalt (die Salinität) der Ostsee fällt in Richtung Osten ab. Er liegt in der Beltsee im Westen bei 19 PSU (1,9 %) und im nordöstlichen Teil (Bottenwiek und Finnischer Meerbusen) nur noch zwischen 5 und 3 PSU (0,5 % bis 0,3 %). (Im Vergleich dazu erreicht der Salzgehalt des Atlantiks und der nördlichen Nordsee 3,5 %.) Der Rückgang des Salzgehalts verläuft dabei nicht kontinuierlich, sondern stufenweise. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass das Bodenprofil der Ostsee Eiszeitbedingt aus Becken und Schwellen besteht. Das größte Gefälle der Salzkonzentration ist im Bereich der Darßer Schwelle nördlich von Rostock zu finden, die die Grenze zwischen Beltsee und Arkona-Becken bildet. Westlich davon beträgt die Salinität etwa 1,7 %, östlich nur 0,8 %.

Antwort
von Deepdiver, 74

Nein.

Guppys sind KIENE Meerwasserfische. Die können das Wasser nicht ab.

http://www.aquarium-guide.de/guppy.htm

Antwort
von aribaole, 74

Na die werden aber nicht lange machen!

Antwort
von Gymgirl02, 77

Warum hast du ein Aquarium wenn du Null Ahnung hast?!

Kommentar von B0606 ,

Geh dich erstmal informieren bevor du dich so aufbläst

Antwort
von aribaole, 56

Wie du.. kann man sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community