Frage von GevatterFritz, 84

Vertragen sich Faultiere mit Katzen?

Folgendes:

Seit jeher bin ich ein großer Tierfreund, Vegetarier und Faultierfan. Ich weiß nicht, ob es Zufall oder womöglich Bestimmung ist, dass mich meine nächste Expedition ausgerechnet nach Südamerika führt, bei der ich die Gelegenheit haben werde, Faultiere (Phyllophaga) zu beobachten und deren Verhaltensweisen zu studieren. Ich werde quasi unter ihnen leben, mit der Hoffnung, als einer ihrer Art, anerkannt zu werden.

Ich weiß jetzt schon, dass es mir sehr schwer fallen wird, Abschied von den Tieren zu nehmen und würde deswegen sehr gerne ein Faultier mit nach Hause bringen. Ausreichend Lebensraum wäre vorhanden. Ich habe vor einigen Jahren, in meinem Garten, eine Art Gehege errichtet, in dem ich unter anderen ausgewilderte Katzen und Eichhörnchen aufgenommen habe. Die Fläche beträgt etwa 20 Quadratmeter.

Ich würde das Gehege natürlich entsprechend bepflanzen, sodass es dem Tier an nichts fehlt. Nur weiß ich nicht, wie es auf die Katzen und Eichhörnchen reagieren würde.

Weiß da jemand vielleicht Näheres?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stromkant, 59

vorausgesetzt, dass die Haltung von Wildtieren (Faultier) rechtlich kein Problem ist (wir leben in einer Erlaubnis"kultur") dürfte es kein gravierendes Problem sein,

wenn a) der Mensch als Bezugswesen (Leithammel, Oberkatze, Oberfaultier) vom Tier anerkannt wird und offensichtlich auch das andere Tier in einer Art gleicher Anerkennung zur "Herde" (zum Rudel) zu gehören scheint

und weil b) keines der beiden dem Beuteschema des anderen entspricht

Beispiel für a) wäre mir persönlich ein Freund, der Hängebauchschwein und Rottweiler im selben Zimmer hält (die beiden kuscheln sich rührend aneinander, weil das Schweinchen zuerst da war und der Hund es als eine Art älteres Geschwister kennenlernte)

und Beispiel für b) wären Maus und Elefant

Antwort
von Turbomann, 84

Erkundige dich mal im Zoo oder beim Veterenäramt, welche Auflagen man braucht.

Nicht jeder bekommt eine Genehmigung und das wird auch kontrolliert. Manche Tiere sollte man aus Tierliebe dort lassen, wo sie in ihrer natürlichen Umgebung leben können.

Antwort
von MaggieundSue, 69

Aber ist ein Faultier nicht viel schöner, wenn er in seinem Herkunftsland ist und bleiben darf? Klar, magst du sie sehr....muss man da aber gleich eins mit nach Hause nehmen?

Antwort
von Dackodil, 21

Hallo LieberSchnee,
du willst also auch nach Südamerika, und auch du willst ein Faultier unter Faultieren sein und auch du möchtest eines mitbringen und in einer Voliere mit Katzen und Eichhörnchen in Gemeinschaft halten?

Also so ein zufälliger Zufall. Da kannst du es ja kaum vermeiden, auf GevatterFritz zu treffen.

Mein lieber Schollie - äh - mein LieberSchnee ...ich lach mich weg ;-)))))))

Antwort
von muschmuschiii, 25

OmG  nicht dieser Quatsch schon wieder !

Antwort
von jww28, 15

Hi ich denke nicht das das so einfach ist ein Faultier einfach nach Deutschland einzuführen. Erstmal wegen den Artenschutz und wegen den Seuchenschutz. 

Wegen den Käfer, vermutlich wird er von Katze und Eichhörnchen gefressen. Gute Nachricht, er braucht keine 20qm , frag mich nur was der Käfer mit Faultieren zu tun hat????

Antwort
von pipepipepip, 62

Dir ist hoffentlich bewusst dass du den Lebensraum in Deutschland nicht mit dem der Faultiere vergleichen kannst?!

Antwort
von eltenjohn, 25

unsere klimatischen Verhältnisse lassen sie leiden.

Antwort
von Hannibunnyy, 61

Das arme Faultier. Die armen Katzen. Die armen Eichhörnchen.

Antwort
von Dackodil, 42

Was hast du dir da mal wieder zusammengesponnen. Du glaubst doch nicht, daß das irgendwer ernst nimmt.

Expedition nach Südamerika - ja neee, iss klaaar.

Kommentar von Dackodil ,

Danke für den Downpfeil. Mal wieder Volltreffer versenkt ;-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten