Frage von JabbaTheNut, 102

Vertragen Hunde Gemüse bzw. ist das auch für Hunde gesund?

Vertragen Hunde Gemüse bzw. ist das auch für Hunde gesund? Sowas wie Kartoffeln und Karotten zum Beispiel? Natürlich nicht in Massen, aber mal so zwischendurch vielleicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kleckerfrau, 63

Hier findest du eine Liste, welche Gemüsesorten Hunde dürfen.

http://www.barfinfo.de/gemuse-obst-und-salatliste/

Antwort
von LukaUndShiba, 42

Bei barf ist das meist sogar Bestandteil einen kleinen Anteil Obst und Gemüse zu füttern bei der Mahlzeit. 

Meine hündin ist auf alles was Hunde essen dürfen an Obst und Gemüse extrem wild. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 20

Du solltest mal Hundefutterdeklarationen durchlesen, was da so alles im Hundefutter unter gebracht wird.

Ja, sie dürfen. Gibt ein paar Ausnahmen, aber im großen und ganzen sind die meisten Gemüse-, Obst- und Salatsorten verfütterbar.

Karoffeln, Reis und ähnliches nur gekocht - aber brauchen tun die Hunde das nicht.

Antwort
von Flauschy, 40

Kartoffeln dürfen Hunde nur gekocht fressen. Karotten lieben meine und bekommen sie entweder im Stück oder gerieben mit Kokosflocken und Hüttenkäse.

Antwort
von Mell1990, 52

Ja das kann man ab und zu geben. Natürlich nur ungewürzt.

Antwort
von 19BVB09, 29

Unser Hund bekommt zwischendurch immer Karotten.

Das findet Sie super und verträgt es gut. :)

Antwort
von ickebinshallo, 31

Kommt drauf an, was... Unser Hund knabbert gerne Möhrchen, mal etwas Gurke oder Blumenkohl... Als Snack viel besser als Leckerli und die Beißerchen haben auch was von/ Zahnpflege.

Doch Vorsicht: Rohe Kartoffeln sind giftig, Hülsenfrüchte & viele Nachtschattengewächse auch!!! Zudem rückhaltend sein was Zwiebeln (Blähungen, Schwefel) und Blattgemüse angeht (viel Oxalsäure, auch in Spargel Rhabarber)

Kommentar von MaschaTheDog ,

Das passiert mir immer wieder.

Gute Antwort,😉habe aus Versehen einen Daumen runter gegeben.

Kommentar von LillyFee000 ,

nicht nur zurückhaltend bei zwiebeln sein sondern garnicht geben oder?

Kommentar von ickebinshallo ,

Was Zwiebeln und Knoblauch angeht, hier schneiden sich die Geister. Ich denke, die Dosis macht das Gift und auch auf die Rasse (und den Geschmacksvorlieben von Wauwi) kommt es an.

Wenn unser Großer mal ein paar übrig gebliebene Zwiebelringe oder 1 Knoblauchzehe bekommt, werden die auch gerne geknabbert. Und gut vertragen.

Manche pflanzliche Präparate gegen Zecken beinhalten auch Knoblauchpulver. Wie gesagt, hier sollte jeder (Mensch und Hund) selber entscheiden.

Allgemein haben wir mit einer ergänzenden pflanzlichen Kost zwischendurch, zum Fressen oder als "Nachthupferl" nach der letzten Gassi-Runde sehr gute Erfahrung gemacht, das Fell glänzt, der Hund ist glücklich und gesund. Wir kaufen kein Spezialfutter.
Außerdem profitieren alle davon, wenn der Hund Gemüse (Möhren/-schalen, übrig gebliebene gekochte Kartoffeln, 1 Stück Banane oder Gurke) bekommt. Unser spielt und knabbert auch gerne die Blumenkohlblätter. 

Antwort
von julialpsoldier, 15

Also mein Hund liebt Gurke und Karotte. Bekommt er aber auch nur zwischendurch. Geschadet hat es ihm noch nie!😊

Antwort
von Senfkorn19, 33

Ich würde auch sagen, dass das in Maßen in Ordnung ist. Solange es keine Schokolade ist ;)

Antwort
von energiefisch, 34

So was brauchen sie gar nicht, wenn er aber nicht zu viel davon bekommt ist es sicher nicht ungesund. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community