Vertrag zum Beziehungsstatus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Figur Sheldon hat autistische Züge.

Gesellschaftliche Konventionen sind für ihn nicht natürlich erlernbar/ nachvollziehbar. Er muss es wie eine Fremdsprache lernen und dann anwenden wenn es angebracht scheint (siehe "Verständnis für Sarkasmus").

Er regelt alles Mögliche vertraglich. Denn was auf dem Papier steht kann er nachvollziehen. das ist etwas auf das er sich verlassen kann. Es gibt ihm die Sicherheit die er braucht um sich wohl zu fühlen. Deshalb wird in jedem seiner Verträge (Mitbewohnervereinbarung, Beziehungsvereinbarung) alles bis ins kleinste Detail aufgelistet.

Die Beziehung zwischen Sheldon und Amy ist weit abseits einer üblichen Beziehung. Doch Amy arrangiert sich über Jahre hinweg (weiß der Geier weshalb). So lange, bis ihr der Kragen platzt.

Ich halte es nicht für richtig eine Beziehungsrahmenvereinbarung zwischen 2 Partnern aufzusetzen. Ich will leben, genießen, lieben. Ich bin kein Roboter der nur mit Gebrauchsanweisung funktioniert.

Wäre ich Amy, ich hätte nichts mit Sheldon angefangen. Dieser Charakter ist mir zu kompliziert und gleichzeitig oberflächlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewisse Sachen wie 1 mal im Monat essen gehen ist ok. Aber gewisse Dinge sollten selbstverständlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal wie du weißt, ist es bloß ne Serie. Normalerweise sollte eine Frau, bzw ein Mann wissen, was er/sie darf, und was nicht. Man sollte eher miteinander reden, als so nen Schwachsinn. Wenn meine Freundin beispielsweise auf Partys nix zu suchen hat, dann sage ich es ihr ins Gesicht. Wenn sie es bricht, soll sie es tun. Nur dann bin ich weg. So einfach ist das eigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung