Frage von Thunderman37, 43

Vertrag läuft unwillentlich weiter?

Hallo.

Ich habe bei congstar einen 2 Jahres Vertrag abgeschlossen, welcher am 24.09.2016 ausgelaufen ist. Da ich einen neuen Vertrag bei o2 gebucht habe, kündigte ich diesen Vertrag am 01.11.2016. Bevor ich den neuen Vertrag abgeschlossen hatte, erkundigte ich mich bei einem congstar Vertreter (Telekom Store) und mehrmals im Internet als auch im congstar Chat, das man den Vertrag nach Ablauf der 2 Jahres Frist jeden Monat kündigen kann. Dies wurde überall bejaht. Nun habe ich eine Mail erhalten, das der Vertrag erst am 24.09.2017 ausläuft. Ich habe in der Hotline angerufen, dort wurde mir gesagt das wenn man den Vertrag nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf kündigt, er weiterläuft. Ich möchte diesen Vertrag allerdings kein Jahr mehr bezahlen und fühle mich von den Mitarbeitern die mir versichert haben das es zu kündigen geht betrogen. Welche Schritte kann ich unternehmen, um aus diesem Vertrag heraus zu kommen? Evtl. kann man sich ja mit congstar irgendwie einig werden?

Mfg Manu

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 18

Du hättest den bestehenden Vertrag VOR Ablauf fristgemäß kündigen müssen. Sonst verlängert er sich automatisch um ein Jahr. Wenn du dann einen weiteren Vertrag abschließt, musst du eben doppelt zahlen. 

Antwort
von kevin1905, 18

Welche Schritte kann ich unternehmen, um aus diesem Vertrag heraus zu kommen?

Du kannst jemanden finden, der den Vertrag übernimmt, wenn Congstar mit diesem einverstanden ist.

Rein qualitativ ist der Wechsel von Congstar zu O2 ein wenig seltsam. Schlechteres Netz, mieserer Service.

Antwort
von Homesweethome92, 40

Was steht denn in deinem Vertrag zur Kündigungsfrist drin? (Nach Ablauf der Mindestzeit)

Wenn dort jährlich drin steht musst du dies wohl leider bezahlen.

Kommentar von Thunderman37 ,

Leider steht drin das man 3 Monate vor Ablauf der 24 Monate kündigen muss. Danach läuft er ein Jahr vertraglich weiter. Allerdings wurde ich ja diesbezüglich falsch beraten. Kann man sich rechtlich darauf stützen?

Kommentar von peterobm ,

das wurde alles nur mündlich geregelt, keine Beweislast - das Geschriebene gilt. Dort steht eine Kündigungsfrist - die ist einzuhalten

den Altvertrag hättest bereits Anfang Juni kündigen müssen.

Kommentar von Homesweethome92 ,

kannst du das den nachweisen?

Kommentar von Thunderman37 ,

Leider eben nur durch "Zeugen" welche allerdings Familie sind. Ansonsten kann ich ein Gespräch leider natürlich nicht nachweisen :(

Kommentar von Homesweethome92 ,

das wird wohl leider nicht ausreichen. :/ und da du ja zu einem anderen Anbieter wechselst wird der alte anbieter wohl auch nicht Kulant sein und dich früher raus lassen. die wollen ja ihre Kunden nicht verlieren. wenn du den neuen Vertrag schon abgeschlossen hast ist es Natürlich Blöd gelaufen. das einzige was vielleicht noch geht ist den neuen innerhalb der 2 Wochen Widerrufsrecht noch zu kündigen. insofern die noch nicht vorbei ist.

Antwort
von RobertLiebling, 12

Monatliche Kündigungsfrist kenne ich nur von Prepaid. Vielleicht war Deine Fragestellung den Congstar-Mitarbeitern gegenüber nicht ganz eindeutig.

Ansonsten zählt das, was in Deinem Vertrag bzw. den AGB steht.


Antwort
von peterobm, 43

du hast keine Chance, laufende Verträge sind einzuhalten. Du hast einen 2. Vertrag abgeschlossen; 

besser wäre den alten Vertrag aufzustocken; das ist IMMER möglich. damit ist auch der Altvertrag passé und das werden die gemeint haben. 

nach der 2-jährigen Laufzeit tritt eine automatische Verlängerung von 1 Jahr ein. Die Verträge sind immer mind. 3 Monate vorher zu kündigen.

Antwort
von Reassy52, 5

Eventuell kann ein bisschen Druck helfen. Sag denen, dass du Falsch beraten wurdest und du das nicht aktzeptierst. Am besten hast du noch Aufzeichnungen vom Chat oder E-Mailverläufe. Es ist natürlich keine Garantie, aber versuchen würde ich es und ordentlich Dampf beim Support machen. Mit Glück geben die nach und du kommst früher raus.

Antwort
von Bitterkraut, 21

Wenn du die Kündigungsfrist nicht eingehalten hast, hast du schlechte Karten. Bzw. 2 Karten ;)

Man kann solche Verträge zum Ablauf der 2 Jahre kündigen, unter Einhaltung der Kündgungsfrist, und nicht von jetzt auf gleich. Immer die AGB lesen!

Antwort
von TheGermanNexus, 26

Also das ein Vertrag monatlich kündbar ist , habe ich noch nie gehört.

Das mit 3 Monaten kündigungsfrist ist überall der Fall.

Jetzt frage ich mich nur , wie dein Vertrag am 24.09 auslaufen konte und du erst am 01.11 gekündigt hast? dann hast du ja 2 Monate später gekündigt als der Vertrag auslief.

Da wirst du wohl nichts machen können , hättest du mal lieber gelesen was auf deinem Vertrag draufsteht. da steht es nämlich drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community