Frage von SoCloseToToast, 34

Vertrag bezahlen obwohl (so gesehen) keine Leistung kam?

Ich habe seit einem Jahr (Dezember 2015) eine Mitgliedschaft bei CleverFit. Dafür habe ich auch einen Vertrag unterschrieben, usw. Es fallen dafür monatlich 30 Euro an, nun habe ich seit Mai nicht mehr trainiert und seitdem auch nichts bezahlt. Dafür wurde mir für Mai noch eine Mahnung geschickt die ich auch umgehend überwiesen habe. Seitdem wird nichts mehr vom Konto abgebucht, jedoch lief der Vertrag bzw die Mitgliedschaft weiter. Nun habe ich eine weitere Mahnung bekommen über 200 Euro für die Monate von Juni bis Oktober. Als ich aber nachgefragt habe schrieb mir ein Mitarbeiter per Email, dass mein Zugang zu dem Fitnessstudio seit Juni gesperrt ist und ich somit nicht trainieren konnte, seit Juni. Nun meine Frage: Muss ich wirklich die 200 Euro zahlen, für die ganzen Monate, die ich nicht mal trainieren konnte, selbst wenn ich gewollt hätte? Ich weiß es ist Vertraglich geregelt, aber die Mitgliedschaft wurde ja quasi auch "pausiert" als mein Zugang gesperrt war, wieso sollte ich also dafür bezahlen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von GuenterLeipzig, 10

Zahlen musst Du.

Schließlich hast Du Dich nicht an den Vertrag gehalten.

Die Aussetzung der Lastschriften sollte lediglich verhindern, dass weitere Rücklastschriftgebühren anfallen.

Betrachte es als Lehrgeld.

Wenn Du die fehlenden Beträge und Zusatzgebühren bezahlt hast, solltest Du mit dem Studio darüber verhandeln, mit dem Trainier wieder einsetzen zu können.

Günter

Antwort
von apophis, 16

Ich glaube Du verstehst das da ein bisschen falsch.
Klarheit würde es Dir bringen mal den Vertrag komplett durchzulesen.

Dein Zugang wurde als Folge Deines Nichtzahlens gesperrt.
Als Sanktion/Strafe für Dein Nichteinhalten des Vertrages.

Wenn Du die Leistung des Fitnesscenters nicht nutzt, ist das Deine Sache, den Vertrag darfst Du aber nicht nach belieben ändern, der steht fest und ist rechtsgültig.
Und der sagt nuneinmal, dass Du Monatlich einen gewissen Geldbetrag bezahlen musst.

Auch wirst Du im Vertrag zu 100% eine Stelle finden, die Deinen Fall mit der Sperre regelt. Undzwar, dass es dem Center/Anbieter frei steht Deine Mitgliedschaft zu sperren, sollte es zu einem Zahlungsverzug kommen.

Ob es für Dich in diesen Moment unfair erscheint, ist dabei irrelevant.
Mit dem Unterschreiben des Vertrages, hast Du diesem Vorgehen (mit dem Sperren) zugestimmt.

Ich bin mir fast sicher, es wird auch die Möglichkeit geben Deine Mitgliedschaft auf Passiv zusetzen oder zu pausieren und somit die Mitgliedschaftskosten zu senken oder ganz zu sparen.
Das wäre der Weg für Dich das ganze vertragsgerecht und ohne Mahnungen zu machen.

Wie gesagt, den Vertrag zu lesen hilft ungemein.

Antwort
von CRXHacking, 17

Du hast einen vertrag der mindestens 12 Monate Laufzeit hat also musst du jeden Monat zahlen ob du hingehst oder nicht ist egal! Wenn du aber die Zahlung verweigerst bekommst du Mahnungen und dein Zutritt zum Studio wird bis du alles gezahlt hast verweigert.

Antwort
von xXDaniel2808Xx, 22

Ich denke wen du trainiren gegangen wärst hätten sie auch deinen zugang wieder freigeschaltet nach dem du die erste mahnung bezahlt hattest. Also ist das eher nebensächlich. Bezahlen wirst du müssen auch wen du nicht trainiren warst. Ist ja wie bei einem handy vertrag

Antwort
von LittleMac1976, 17

Ja du musst bezahlen, denn gesperrt wurdest du ja nur, weil du nicht bezahlt hast. Wenn du einen Vertrag abschließt, egal ob du ihn nutzt oder nicht, musst du auch bezahlen.

Antwort
von Mike1405, 7

Deine Pflicht laut Vertrag: Den Beitrag zu zahlen.

Die Pflicht des Studios: Dir das Fitnessstudio zum Training bereitzustellen.

Wer hat sich nicht an den Vetrag gehalten? ;)

Lehrgeld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community