Frage von quinni2mobile, 223

Verträgt ein Benziner mit Turbolader kurzstrecken?

Guten Morgen.

Ich überlege mir aktuell einen Ford Focus B-Max in der 1.0 EcoBoost Variante zu kaufen (Gebraucht). Und der hat einen großen Turbolader.

Ich fahre 2x 12km am tag WENN ich überhaupt auto fahre.. In der Woche komme ich vllt auf 80km sofern meine Frau nicht ihre Eltern besucht...

Mein Schwiegervater sagt: Kurzstrecken verstopfen den Turbo und dann haste nen hohen Schaden von n paar tausen euro

Kollege sagt (Wortwörtlich aus dem Chat:) der 3 zylinder von ford ist in einem "kleinwagen" sprich kurzstreckenauto- jede kurzstrecke ist für ein auto gift... egal ob mit oder ohne turbo... solange du nicht dauern den bis 6000u/min im kalten zustand jagst ist alles ok

zudem sagt er, der Turbo sei "Öl Gelagert" - was auch immer das bedeutet?

  • Kennst sich wer mit Ford Modellen aus?
  • Besonders diese EcoBoster.. Weil die eben relativ neu sind.
  • sollte ich mir einen mit Turbo holen
  • oder lieber einer mit größerem Motor

Danke für eure Meinungen, Ratschläge

Antwort
von CaptnCaptn, 192

Und der hat einen großen Turbolader.

Ach putzig^^ Keineswegs, das ist ein sehr kleiner Turbolader. 12km für nen 1 Liter Benziner sind kein Problem, bis dahin ist der warmgelaufen. Das du ihn nicht bis 6.000 treten solltest im kalten Zustand stimmt, bis er warm ist nie Vollgas geben und früh schalten! Aber die 12km sind wie gesagt genau richtig zum warm werden für so ein kleines Motörchen.

Besonders diese EcoBoster.. Weil die eben relativ neu sind.

Das stimmt aber nicht. Die gibt's nun schon eine Weile: 2012 Bester Internationaler Motor, Bester neuer Motor, Bester Motor bis 1 Liter Hubraum und 2013+2014 gewann er nochmal Bester Internationaler Motor und Bester Motor bis 1 Liter Hubraum.

Der 1 Liter Ecoboost ist bei Pflege ein tolles kleines Maschinchen wenn man nicht viel Autobahn fährt.

Aber mal davon abgesehen: Bei deiner Strecke wäre doch ein kleines Elektroauto perfekt!

Kommentar von quinni2mobile ,

Danke für deine Meinung.

Bezüglich E-Auto: Nein. Ich fahre ja eigentlich Fahrrad. Nur wenn es jetzt regnet mim Auto. Und Winter auch: Fahrrad & Straba. Auto ist eher für Frau und Kind und wenn man mal nen Ausflug macht.

Zudem sind E-Autos mir noch zu teuer und es gibt hier keine Ladestationen in der näheren umgebung und erst recht nicht da wo ich wohne.... Und ich kann auch keine 300m Kabel von meiner Mietwohnung aus bis zum Auto legen :D :D

Kommentar von CaptnCaptn ,

Achso oke, war eben nur ein Einfall weil deine Strecken perfekt dafür wären. Aber in diesem Fall eher nicht^^

Aber zum 1.0 Liter Ecoboost (ich vermute mal im Fiesta?) kann ich nur sagen: Kauf den kleinen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community