Frage von Dreieck19, 52

Verträge+ Nicht Zurechnungsfähigkeit?

Hallo im Normalfall gibt es ja ein parr möglichkeiten einen Vertrag zu kündigen. Nehmen wir als Beispiel einem Handy Vertrag. wenn der eine mindesrvertragslaufzeit hat kann man den erst nach 2 jahren kündigen bzw wenn man einen Vertrag online abgeschlossen hat 14 Tage nach Abschluss. sonst geht es ja nur noch bei Vertragsbruch. Wenn eine Person einen Vertrag abschließt die nicht Zurechnungsfähig ist ist der Vertrag doch schwebend unwirksam. Wie erwirbt man eine Nicht Zurechnungsfähigkeit. Also welche Defizite muss man aufweisen. ( Könnt ihr es vielleicht mit einem Link oder so hinterlegen weil in solch einem Forum kann man ja viel schreiben ;)

Antwort
von KuarThePirat, 31

Mir erschließt sich nicht so ganz, worauf du hinaus willst. Willst du nachträglich beweisen, dass jemand bei Vertragsabschluss unzurechnungsfähig war? Das wird schwer bis unmöglich. Willst du dich für unzurechnungsfähig erklären lassen um dann Verträge abzuschließen? Auch das wird eher schwer, da das Gericht dann einen Betreuer für dich bestellt, der sich um solche Dinge kümmert.

Antwort
von shatterjenkins, 32

Werde Profi Borderliner XD

Aber das muss diagnostiziert werden ...

Hol dir n Gerichtlichen Betreuer , der kündigt dir dann alles :D

Den wirst du vieleicht nicht mehr so schnell los aber dafür bist du alles andere los =)

Kommentar von Dreieck19 ,

Ich will doch nichtmal was kündigen :D es ist aus interesse xD

Kommentar von Droitteur ,

:)

Wenn du "unzurechnungsfähig" (wie du es nennst^^) bist, bist du nichts geschäftsfähig. Somit kannst du grundsätzlich keine Willenserklärungen wirksam abgeben - sie sind schlicht nichtig. Daraus folgt, dass aufgrund deiner eigenen Erklärungen prinzipiell keine Verträge zustande kommen (also auch nicht schwebend unwirksam).

Bist du dauerhaft "unzurechnungsfähig", muss der Vertragsgegner es beweisen, wenn er sich darauf beruft, dass du ausnahmsweise einen klaren Moment (luzider Augenblick; lichten Moment) hattest.

Bist du dagegen normalerweise klar im Kopf und einfach nur akut weshalb auch immer gestört, musst wiederum du den Beweis antreten.

Schau zum Thema gern in §§ 104 II, 105 I, II BGB. Über Nachfragen freue ich mich immer.

Antwort
von ersterFcKathas, 35

geh doch mal zum nächsten amt ... setz dich hin.. pack deine sektflasche aus.. proste allen zu ---  und sag das du dir gleich in die hosen scheißt... wenn sie nicht sooofort den generalmusikdirektor holen , weil du dich über den zustand dieses amtes beschweren willst   :o)  erfolg ist garantiert

Kommentar von Dreieck19 ,

Das hat meine Frage nicht beantwortet.

Kommentar von ersterFcKathas ,

""" Wie erwirbt man eine Nicht Zurechnungsfähigkeit. Also welche Defizite muss man aufweisen. """

danach kommen garantiert die herren und damen mit den langen ärmeln  :o)

Kommentar von Dreieck19 ,

es ist doch nur aus interesse :D ich will nichts kündigen! ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community