Verteilerschlüssel bei Nebenkostenabrechnung prüfen lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der UMLAGESCHLÜSSEL steht im Mietvertrag. Die Gesamtwohnfläche des Hauses kann sich nur unwesentlich ändern, wenn beispielsweise neue Mieter einziehen und Balkon- bzw. Terrassenflächen niedriger oder höher angesetzt werden. Du kannst davon ausgehen, dass die Gesamtwohnfläche als Grundlage der BK-Abrechnung dem Vermieter bekannt ist. Der Vermieter ist verpflichtet dir den Nachweis der Flächen in seinem Büro vorzuzeigen. Daher ist der BK-Abrechung für 2015? vorerst insgesamt zu widersprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 09:26

Bei uns steht im Mietvertrag, das wir alles anteilig zahlen. Dort stehen aber nicht die genauen Zahlen. 

0

Werden sämtliche Betriebskosten nach Wohnfläche umgelegt? Sind überhaupt monatliche Vorauszahlungen vereinbart?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 09:24

Ja, sämtliche Bk werden auf Wohnfläche umgelegt. Wir zahlen 150 Euro monatlich voraus. Also gesamt haben wir 2399 Euro zu zahlen, abzüglich der 1800 Euro, die wir durch die Vorauszahlung schon erbracht haben, bleiben 599 Euro.

0

Aber den Schlüssel kann doch jeder selbst prüfen und nach Deinen Angaben wurde ja auch geprüft und keine Veränderungen zum Vorjahr festgestellt, oder?

Zudem ist für mich micht ersichtlich, welche Kostenstelle sich so verändert hat.

Zudem dürfen unsere Mieter uns gerne ansprechen und auch Einsicht nehmen in alle Unterlagen, wenn sie es denn möchten. Kommen bzw. Termin erfragen müssen sie allerdings selbst, denn auch wir können nicht riechen, was im Kopf der Mieter vorgeht. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 09:29

Das Jahr davor, hat er keine Bk Abrechnung erstellt, weil es auf null aufgegangen ist.

Für mich ist es leider auch nicht ersichtlich, weil wir so blöd waren, letztes Jahr keine Bk - Abrechnung zu verlangen.

Klar, ich werde auch um Einsicht bitten, aber glaube das wird das Verhältnis kippen lassen, da die etwas merkwürdig sind. Trotzdem kann ich nich verstehen wie es so steigen konnte.

0
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 10:33

Dürfte ich auch die Beläge für das letzte Jahr verlangen? Also zum Einsehen? 

0

Die Angaben über die Wohnungsgrößen müssen natürlich nachprüfbar sein.

Vielleicht sind die Wohnungen im Anbau aber auch erheblich kleiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 10:43

Aber die Wohnung über uns hat mindestens auch 67qm2. Und da dort nochmal eine dritte Etage ist, beziehen sich die Angaben wohl nur auf unser Haus. Es wäre natürlich möglich, dass der Anbau eine eigene Abrechnung bekommt, da dieser auch eine andere Hausnummer hat. Trotzdem fällt es mir schwer zu vestehen, wie z.B. Der Wasserverbrauch sich aufteilt, wenn im Keller nur ein Wasserzähler vorhanden ist. 

0

Wie viel m² standen denn in der Abrechnung für 2014 ? 

Oder besser, wie war denn dort der "Schlüssel" ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MortelCouvee
28.02.2016, 09:21

2014 hat er keine Bk-Abrechnung gemacht, weil es laut seiner Aussage genau aufgegangen sei. Deshalb bin ich ja auch so stutzig, von 0 auf 600 ist halt schon heftig.

Ich verstehe ja, dass die Nk jährlich etwas teurer werden, weil die Wasserpreise usw steigen. Aber um 50 Euro pro Monat? 

0

Was möchtest Du wissen?