Frage von Kuecki1995, 163

Verteilerdose unter der Erde?

Ich habe im Außenbereich Lampen installiert und nun eine Verteilerdose, die versteckt werden will. Kann man die Dose in der Erde vergraben wenn man sie vorher mit Silikon abdichtet? Hab Sorgen wegen der Feuchtigkeit, nicht das der Garten bei Starkregen zur Todesfalle wird...

Antwort
von Branko1000, 117

Du kannst die Außenleuchten mithilfe von Abzweigmuffen verbinden, aber diese müssen dafür ausgelegt sein, denn diese müssen Wasserfest sein.

Du könntest so eine Dosenmuffe von Cimco verwenden.

http://www.voelkner.de/products/422152/Dosenmuffe-TDM1-3x1-5-5x2-5qmm-DM6-14mm-C...

Antwort
von wollyuno, 101

mach die verteilung lieber in einer oder mehreren lampen und schon hast keinen ärger.normale verteilerdose darfst nicht im boden vergraben,wenn dann brauchst eine zugelassene verbindungsmuffe

Antwort
von KarlKlammer, 112

Mit einem Lötkolben und einer Rolle selbstverschweißendem Tape kommst du wohl weiter als mit der Verteilderdose und dem Silikon.

Kommentar von wollyuno ,

verteilerdose ist im boden nicht zulässig,wenn dann eine muffe die den vorschriften entspricht

Kommentar von anti45 ,

das hört der Fragesteller aber nicht gerne , er hat mich deshalb schon angemacht.

Kommentar von wollyuno ,

dann muss er eben zur Kenntnis nehmen Sicherheit geht vor

Antwort
von acoincidence, 95

Das darf man nicht! Und es macht keinen Sinn. Silikon wurde für die Raumfahrt entwickelt nicht um Dosen abzudichten. 

Du kannst die Abzweigdose nehmen und auffüllen mit Gießharz z. B. von cellpack für 1000 Volt

Das ist dicht für immer aber es lässt keine Fehlersuche mehr zu. 

Deswegen habe ich mir angewöhnt keine Leitungsenden unter der  Erde zu belassen und führe immer alles oberirdisch in Abzweigdosen ein. 

Spritzschutz also 50 cm über der Erde an einem Holzpflock. 


Antwort
von germi031982, 98

Nein, das darf man nicht. Es gibt dafür extra Muffen die man in die Erde legen darf, eine normale Abzweigdose keinesfalls. Die speziellen Muffen haben die Schutzart IP68 (staubdicht/Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen in Wasser), normale Feuchtraum-Abzweigdosen haben nur IP54 (Schutz vor Staub in schädigender Menge/spritzwassergeschützt). Oftmals müssen die Muffen auch mit einem zweikomponentigen Harz ausgegossen werden wenn die Verklemmung im Inneren vorgenommen wurde.

Natürlich darf man bei Verlegung in der Erde nur NYY-Leitungen verwenden, NYM hat in der Erde nichts verloren.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Strom, 72

das kann nicht nur passiren, das wird es auch. 100% dicht ist einfach nicht.

am Besten, du stellst deine dose mal hochkant, machst oben zwei löcher rein, und kippst dann so was rein, bis es wieder heraus kommt:

https://www.google.de/?client=firefox-b#tbm=shop&q=giessharz

lg, Anna

Antwort
von gartenkrot, 83

Grab lieber ein gutes Verlängerungskabel als Erdkabel vom Haus in den Garten und montier dort Steckdosen für den aussenbereich an. Eine Verteilerdose bekommst du nicht dicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten