Frage von namelesss0, 32

Verteidigt er sein Revier oder spielt er einfach nur?

Hey. In unserem Garten irrt seit Tagen eine Katze, ca 10-11 Monate alt. Na ja, irren kann man nicht sagen, aber sie hält sich fast nur noch in unserem Garten auf. Sie gehört unseren Nachbarn und ist Freigängerin. Mein Kater, 7 Monate kämpft ständig mit der Katze. Ich weiß nicht ob es kämpfen ist oder spielen, aber sie schlagen sich gegenseitig mit den Pfoten ins Gesicht und rennen dann weg. Nach 2 Minuten kommt eine von den beiden Katzen wieder bei der anderen Katze und schlägt ihr wieder eine rein. Und immer weiter.. Sie schlagen sich nicht nur sondern mein Kater springt immer auf ihr Körper. (Ist kastriert weil er zu frühreif reif war) Sie fauchen sich nicht an, im Gegensatz, sie fressen sogar aus der selben Schüssel. Ich habe meinem Kater draußen eine Schüssel Trockenfutter hingestellt und beide hatten ihr Kopf zusammen in der Schüssel als ich sie vom Fenster beobachtet habe. Mein Kater folgt der anderen Katze auf Schritt und Tritt und kommt gar nicht mehr rein, weil er ständig bei der anderen Katze ist. Die andere Katze ist sehr scheu, lässt sich kaum streicheln usw. und langsam nimmt mein Kater denselben Charakter ein. Er lässt sich nicht mehr streicheln und haut ständig ab. Weiß jemand, was das bedeuten könnte? Sind mein Kater und die Katze Freunde oder Feinde bzw spielen oder kämpfen sie? Wie bekomme ich die Katze zutraulicher? Ich habe kein Problem damit, dass mein Kater mit anderen Katzen spielt/kämpft, aber er wird immer scheuer und lässt sich kaum mehr blicken. Sieht er die Katze als Spielkumpel oder verteidigt er einfach nur sein Revier?

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 7

gemeinsam fressen lässt nur einen schluss zu. die sind freunde. dass du keinerlei fauchen oder knurren hörst passt dazu. sie toben^^

dass die andere katze faszinierend ist.. naja stell dir vor du hättest auf einmal nach langer zeit wieder nen freund der deine sprache spricht und richtig mit dir spielt. dein kater ist hellauf begeistert, freut sich nen keks. mit der zeit wenn die freundschaft zur katze alltäglicher wird lässt diese extrem enge bindung üblicherweise wieder etwas nach

kläre bitte mit den nachbarn ob es okay für sie ist wenn deine katze bei dir frisst. so kann man eine katze nämlich auch quasi "abwerben" oder dem eigentlichen halter das gefühl vermitteln dass miez schlecht frisst und deswegen was gesundheitlich nicht stimmt. kläre auch welches futter sie bekommen darf.

katzen sind fremden gegenüber oft scheu. das ist gar nicht so unüblich. rettet ihnen oft das leben. versuch dich einfach zu den beiden zu setzen, ganz still, gern beim fressen. und rede mit ihnen. bau mit der zeit ne bindung auf.

die andere katze ist jung und deswegen vermutlich sehr verspielt. bau mal ne spieangel und schau ob sie mit dir spielen möchte

versuch auch mit dem kater gemeinsame erlebnisse zu schaffen. biete tobespiele und unetrhaltung an. das schafft eine engere bindung. du könntest auch versuchen ob er clickern möchte oder spaß an fummelbrettern hat.

Antwort
von Goodnight, 14

Sie sind Freunde. Lass bitte das Füttern fremder Katzen und stelle kein Futter zur freien Verfügung in den Garten. Sonst hast du ganz schnell unbeliebte Gäste am Futtertrog ( Ratten).

Gewöhne deine Katze an feste Futterzeiten zu Hause in der Wohnung.

Antwort
von Nihlatak, 19

Katzen sind sehr diplomatische tiere sie würden sich nie bewegen bei nem feind weil es agression ist beim essen würden sie eher beide vom trog weggehen so wie du es schilderst sind die beiden freunde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten