Frage von Tyga124, 83

Versuchte Räuberiche Erpressung Die Strafe?

Hallo Ich hab da ein kleines Problem und zwar War ich mit paar Kollegen draußen und 2 Kollegen von mir haben eine versuchte räuberiche Erpressung gemacht und ich hab nichts gemacht Ich hab nur zugeguckt meine frage ist was für eine Strafe bekomme ich denn

Antwort
von furbo, 32

Welchen Tatbeitrag hast du denn geleistet? Schmiere gestanden? 

Nur wenn du keinerlei Ahnung von dem hattest, was ablaufen sollte, kommst du frei, ansonsten hängst du zumindest wegen Nichtanzeige geplanter Straftaten (§ 138 StGB) am Haken. Leistetest du irgendeinen Tatbeitrag, dann bist du auch wegen der Erpressung mit dran. 

Kommentar von Tyga124 ,

Nein das ist ja die sache ich wusste davon garnichts das war zufällig

Kommentar von furbo ,

Dann sag das auch bei deiner polizeilichen Vernehmung.

Kommentar von Tyga124 ,

Es war so uns kahm eine Jugend Gruppe uns entgegen und da haben einfach die Kollegen von mein freund zu den gesagt Taschen leere und einer von meinem den hat einen ASB Schläger raus genommen und der andere hat einen kleine Taschen Messer genommen das danach sind wir weggegangen ohne was von den Leuten genommen zu haben das war zufällige das es passiert ist

Kommentar von furbo ,

Na ja, wenn es zu einem Strafverfahren kommt, dann hängst du aller Voraussicht nach mit am Haken. 

Antwort
von selemin, 53

Du kans eine strafe vom richter bekommen alerdings keine sehr hohe. Versuch als zeuge aufzutreten und alles die pure wahrheit zu sagen dann bekomst du wahrscheinlich freispruch sons hast du mit pech beihilfe dabei

Kommentar von Messkreisfehler ,

Vollkommener Unsinn... Vollkommen egal ob er aussagt oder nicht, das ändert nichts daran das er eine Straftat begangen hat. Einen Freispruch wirds durch eine Aussage sicherlich nicht geben...

Kommentar von tactless ,

Sofern es denn überhaupt zu einem Prozess kommt. 

Kommentar von selemin ,

Doch wegen kooperation wird die strafe weniger schlimm und bei nur behilfe kann mit glück freispeuch folgen

Kommentar von Messkreisfehler ,

Eine räuberische Erpressung ist absolut kein Kavaliersdelikt, da gibts nicht mal so eben nen Freispruch, egal ob Beihilfe oder nicht, zudem kommen in dem Fall hier ja noch ggfs weitere Straftatbestände in Frage. Dass das Strafmaß geringer ausfallen KANN wenn man sich von vorne rein geständig zeigt ist klar, einen Freispruch wird man damit allerdings nicht erreichen.

Kommentar von Tyga124 ,

Also wenn ich die ganze warheit sagen das ich nichts gemacht haben und ich alles sage bekomme ich dann nicht so ne hohe strafe wie die Leute die es gemacht habe

Kommentar von selemin ,

ja korekt wegen kooperation

Kommentar von furbo ,

Die Mindeststrafe ist 1 Jahr Gefängnis. Da kommt auch der Richter nicht drum herum. Und so wie ich das sehe, blieb es nur deshalb beim Versuch, weil bei den Opfern nichts zu holen war. Das sieht sehr schlecht aus, für alle 3. 

Kommentar von selemin ,

ja das stimt wohl aber kann man dann noch bewährung kriegen? also nach ner zeit? das wäre jtz meine frage

Antwort
von VBHHerzog, 35

du hast nicht eingegriffen oder die cops gerufen, daher denke ich was wegen hilfsverweigerung

Kommentar von Tyga124 ,

Was für ne strafe bekommt mann für ne hilfaverwigerung

Kommentar von VBHHerzog ,

vlt ne kleine geldstrafe und sozialstunden, nicht alzu hartes

Kommentar von Messkreisfehler ,

Räuberische Erpressung ist ein Verbrechen, kein Vergehen. Bei einem Verbrechen gilt eine Mindestfreiheitsstrafe von einem Jahr.

Kommentar von VBHHerzog ,

er hat ja nur zugesehen

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das wird man in der Anklageschrift bzw beim Urteil sehen... Und selbst bei einer Beihilfe zu einem Verbrechen liegt das Strafmaß nicht weit unter dem welches für die eigentliche Tat vorgesehen ist.

Kommentar von VBHHerzog ,

in diesem fall auch zruecht :)

Kommentar von furbo ,

hilfsverweigerung

Wenn du unterlassene Hilfeleistung meinst, die liegt in dem Sachverhalt nicht vor.

Antwort
von Messkreisfehler, 40

Das erfährste vom Staatsanwalt oder Richter.

Kommentar von Tyga124 ,

Ja ich möchte es aber gerne jetzt erfahren wenn sie mich verstehen

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das kann dir jetzt aber kein Mensch beantworten da hier keiner die genauen Tatumstände kennt, keiner weiß ob Du vorbestraft bist, wie alt Du bist, was der Staatsanwalt fordert, was genau angeklagt wird, ob noch andere Straftatbestände in Frage kommen usw.

Antwort
von tactless, 29

Was soll denn bitte eine versuchte räuberische Erpressung sein? Entweder es ist eine, oder es ist keine! 

Kommentar von Messkreisfehler ,

Wenn die Erpressung nicht bis zum Ende vollzogen wurde oder gescheitert ist, ist es ein Versuch.

Kommentar von tactless ,

Das Problem ist ja, dass der Versuch im StGB nicht erwähnt ist. Darum wäre ich ja nun der Meinung, dass wenn es scheitert, es dann ein anderer Tatbestand, aber nicht der einer räuberischen Erpressung ist. 

Allerdings bin ich kein Jurist, auch wenn ich schon mal wegen räuberischer Erpressung angezeigt wurde. 

Kommentar von furbo ,

Das Problem ist ja, dass der Versuch im StGB nicht erwähnt ist

Doch, er wird im StGB erwähnt. Räuberische Erpressung ist ein Verbrechen und da ist der Versuch stets strafbar (§ 23 StGB). Es muss nicht im direkten Strafparagrafen nicht gesondert aufgeführt werden. 

Kommentar von Tyga124 ,

@tactless was ist ihnen denn passiert als sie angezeigt wurden

Kommentar von tactless ,

Nichts! Die Anzeige wurde zurück gezogen! 

Kommentar von furbo ,

Zurückziehen der Anzeige dürfte nicht ausreichen. Räuberische Erpressung ist kein  Antragsdelikt und wird verfolgt. 

Kommentar von tactless ,

Leider so gewesen!

Antwort
von Nadjasfeet, 43

Hoffentlich eine möglichst hohe. Meine Güte...
Was sind das nur für Leute???

Kommentar von Tyga124 ,

Ja sagen sie das denn leuten und nicht mir hätte ich das gewusst das die sowas machen hätte ich mit den garnichts abgefangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten