Frage von Starren, 38

Versuchte gefährliche Körperverletzungen. Kann ich Anzeige nicht erstatten?

Geschichte:

Zu mir nach Hause sind 2 Junge gekommen, um mich zu schlagen. Niemand wurde verletzt, ich bin geflohen. Ich habe aber der Polizeistelle eine Email geschrieben, wo ich gefragt habe, was ich in der Situation, wenn mir jemand droht und mich schlagen will, machen kann. Ich habe auch geschrieben, dass ich den Jungen nichts Schlimmes will und einfach meine Ruhe haben will. Nach 20 Tagen habe ich eine Vorladung als Zeuge wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzungen bekommen.

Die Frage ist : Was kann ich da erwarten und ob ich keine Anzeige erstatten kann, wenn das Konflikt schon erledigt ist? Ich möchte jetzt überhaupt nichts mit der Polizei haben.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 21

Hallo Starren,

mit der Mail an die Polizei hast Du die beiden Jungs bereits angezeigt.

Eine Anzeige ist übrigens nichts weiter, als dass man die Polizei über eine strafbare Handlung in Kenntnis setzt.

Sobald die Polizei erst einmal Kenntnis von einer Straftat hat, muss sie auch ermitteln. Weder hat der Anzeigende die Möglichkeit die Anzeige zurückzunehmen, noch hat die Polizei die Möglichkeit das Strafverfahren einzustellen.

Die Einstellung des Verfahrens obliegt nur der Staatsanwaltschaft oder dem Richter.

Allerdings bist Du nicht verpflichtet der polizeilichen Vorladung Folge zu leisten.

Teil der Polizei einfach mit, dass Du weder die Strafverfolgung wünscht, noch bereit bist vor der Polizei gegen die Beiden auszusagen. Das wird die Polizei so zur Kenntnis nehmen und dieses der Staatsanwalt mitteilen.

Wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen die Beiden eingestellt hat, hat sich die Sache für Dich erledigt.

Kommt es aber gegen die Beiden zu einer Gerichtsverhandlung, bist Du verpflichtet der gerichtlichen Vorladung Folge zu leisten und Du bist auch verpflichtet vollständig und wahrheitsgemäß auszusagen.

Ausnahmen:

  • Du würdest Dich selbst mit der Aussage belasten oder
  • Du hast ein Zeugnisverweigerungsrecht, z.B. weil die Täter mit Dir verwand sind

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Herb3472, 35

Für die Polizei ist das nicht erledigt. Gefährliche Körperverletzung ist ein "Offizialdelikt", wenn die Polizei davon erfährt, dann muss sie als Vertretung des Staates tätig werden. Da kannst Du nix zurückziehen, die Dinge nehmen jetzt ihren Lauf.


Antwort
von 2001HAL9000, 38

Du hast das Recht zu schweigen.
Bestimmt wollen die Dich als Zeugen in einem anderen Fall haben. die werden Dich dann ausfragen was Du über die verdächtigen weist. schau mal in den Brief ob der Bindend ist. und danach kannst Du dort anrufen und genau nachfragen ob Du wirklich kommen musst.

Antwort
von Pasi09, 34

Wie alt waren die jungen unter 14 sieht es schlecht aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community