Frage von Weliketea, 43

Verstoße gegen die Pausenverortnung?

Hallo, Ich arbeite nun seit zwei Wochen bei einer Firma im Verkauf und so weit ist auch alles ok. Bis auf eine Sache: Wenn ich 7,5 Stunden arbeite ( von 5:30 bis 13:00) habe ich nur 15 Minuten Pause! Das ist keine Ausnahme sondern die regel, jeder hat nur 15 Minuten. Und ich rauche nicht, nehme also keine Raucherpausen. Dem Gesetz nach hätte ich ja Anspruch auf mindestens 30 Minuten. Da ich allerdings noch in der Probezeit bin habe ich Angst das anzusprechen da ich dann schneller aus dem Job raus bin als ich gucken kann.

Außerdem gibt es da noch eine andere Sache die ich zwar noch nicht selbst erlebt aber meine Kollegen haben davon berichtet. Anscheinend machen die Chefs wohl mal gerne hin und wieder überaschungs-Taschenkontrollen. Natürlich ist das "freiwillig", aber wenn man verweigert ist man schneller weg vom Fenster als es einem lieb ist.

Was kann ich tun, hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Oder einfach nur Aushalten und wenn man einen neuen Job hat es ansprechen? Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 27

Kenne ich tw. sogar noch schlimmer.

Deine Einschätzung "wer dagegen mault kann gehen" ist aus meiner Erfahrung absolut treffend.

Und genau DAS sollte Gegenstand Deiner Überlegungen sein.
Klar kannst Du dagegen angehen, von wegen "Recht" und so, aber dann weißt Du ja auch schon, was dann vermutlich passieren wird.

Recht haben und Recht bekommen sind nicht immer dasselbe...

Grüße, ----->

Kommentar von Busverpasser ,

Wenn sich immer wieder Leute finden, die unter solchen Bedingungen arbeiten, wird diesen auch Nährboden geschaffen...

Kommentar von PoisonArrow ,

Da gebe ich Dir völlig recht!

Und dass ich so etwas ebenfalls erleben durfte, ist nicht damit einhergehend, dass ich das GUT finde.

Leider wird es immer Leute geben, die unter den Bedingungen arbeiten werden.

Traurig, aber wahr.

Antwort
von MagicFCKBohne, 34


Das kannst du ruhig ansprechen. Du hast neben dir ein Gesetz. Wenn ich 7.5 Stunden Arbeiten müsste und hätte NUR 15 min. Pause anstatt die vorgeschriebenen 30 Minuten (mind.) dann würde ich das auf jeden fall ansprechen. Auch wenn du noch in der Probezeit bist. Klar dein Arbeitgeber kann dir ohne Grund und ohne einhalten einer Frist Kündigen. Aber da wäre mir persönlich die Kündigung lieber als nur 15 min. Pause....

 

Wenn es mit den Taschenkontrollen so ist wie man sagt und man noch in der Probezeit ist, dann kannst du nix machen. Aber wenn du aus der Probezeit draußen bist, dann kann dir der Arbeitgeber nicht kündigen nur weil du eine Taschenkontrolle verweigerst. Ich würde dem Saftladen mal ordentlich die Gesetze vors Gesicht klatschen.

Kommentar von Maximilian112 ,

 und ohne einhalten einer Frist Kündigen

Nein Frist muß schon sein. Ist aber nicht das Thema.

Kommentar von MagicFCKBohne ,

Nicht in der Probezeit

 

Antwort
von Busverpasser, 14

Ich sage dir eins...wenn ich das lese....lauf so schnell du kannst. Nur weil halt immer wieder Leute aus Angst für solche Arbeitgeber arbeiten, gibt es so häufig solche Zustände...

Antwort
von Weliketea, 9

Tja ich hab heute mal in einem günstigen Moment eine Kollegin darauf angesprochen.  Sie hat mir das folgender maßen erklärt:

Ab 4 Stunden hat man Anspruch auf 15 Minuten Pause. Darum machen wir auch 4 Stunden nach Anfang die Pause. Man müsse erst 6 Stunden am STÜCK gearbeitet haben um 30 Minuten Pause zu bekommen.

Antwort
von Elke2006, 6

Du must schon Mitglied werden in einer Gewerkschaft, wenn sie für Dich tätig werden sollen. Du kannst aber auch das Erstgespräch führen, sie werden Dir alles erklären.

 

Antwort
von Elke2006, 28

Vom Gesetz her 30 Minuten und Taschenkontrolle ist ja wohl der Hammer. Wenn Du den Job brauchst, Faust in der Tasche machen und etwas Neues suchen oder Du gehst zum Betriebsrat, wenn ihr keinen habt ab zur Gewerkschaft.

Kommentar von Weliketea ,

Ich weiß nicht ob wir einen Betriebsrat haben... Bei welcher Gewerkschaft sollte man sich denn da melden? Ver.di? Und kann man das "anonym" machen, also so das die nicht weitergeben wer das gemeldet hat?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten