Verstoß gegen das Betäubungsmittels gesetzt am Steuer, wie lautet das Strafmaß?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zunächst käme es erst einmal darauf an, welche Drogen konsumiert wurden, welche Mengen im Blut nachgewiesen wurden ( Grenzwerte überschritten ? ) und ob konsumbedingte Ausfallerscheinungen / Auffälligkeiten nachgewiesen.

Im schlimmsten Fall kannst Du wegen Paragraf 315c StGB ( Gefährdung des Strassenverkehrs ) , und / oder 316 StGB ( Fahren unter Alkohol oder berauschender Mittel ) verurteilt werden.

Dann folgt in der Regel eine Entziehung der Fahrerlaubnis für mindestens 6 Monate und je nach Droge / konsumierter Menge anschliessend auch in markanteren Fällen die Aufforderung zur MPU anzutreten. 

Zusätzlich gibt es ein sattes Bussgeld in Höhe von ca. 30-40 Tagessätzen ( 1 TS = 1/30. Deines monarlichen Netto-Einkommens )

Dieses kann auf Dich zukommen, wenn es wegen starken Konsums / Blutwerten über den Grenzwerten eine der o.G. Straftaten wird.

Wenn die MPU angeordnet wird wegen Drogen, dann gibt es hier noch eine Besonderheit bei der Mindestdauer einer nachzuweisenden Abstinenz :

 - Haschisch / Marihuana = mindestens 6 Monate AB

 - "Harte Drogen" ( Heroin, Koks, Speed, Extasy etc.pp ) = mindestens 12 Monate AB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatiVe
14.02.2016, 02:43

und das §70 Aufbauseminar, oder?

0

Was möchtest Du wissen?