Frage von schranze001, 94

Verstopfung im Übergabeschacht, was heißt das?

Hallo,

Bei meinen Mietern musste vor ein paar Tagen eine Firma antreten, die eine Verstopfung in den Rohren beseitigen sollte.

Ich habe nun die Rechnung bekommen und da steht: Verstopfung im Übergabeschacht durch sehr viele Hygieneartikel wie Binden, OB's und Feuchttücher.

Das Haus ist Baujahr 1880.

Wer muss nun die Rechnung bezahlen? Die Frau am Telefon bei der Firma hat gesagt, dass die Mieter nicht unbedingt Schuld sind und wir uns die Rechnung teilen sollen. Irgendwie kommt mir das aber trotzdem komisch vor.

Wer kann helfen?

Antwort
von Wonnepoppen, 75

Da sind die Mieter sehr wohl schuld, denke ich mal bei dem, was du als Ursache angibst!

Man sollte heraus finden, wer es war?

ist das nicht möglich, die Kosten auf die Mieter aufteilen?

solche Dinge gehören nun mal nicht in die Toilette oder sonst wohin!

Kommentar von ersterFcKathas ,

kannst ja die binden nach blutgruppen zuordnen und dann die einzelnen frauen zur blutprobe laden... wie willste denn in einem mieterhaus rausfinden wer die sachen entsorgt hat... da hilft nur eine schriftliche erklärung an alle mieter und vor allem aufklärung darüber das diese sachen in den hygienebeutel gehören und dann in den restmüll

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn das nicht so wäre, hätte ich es nicht erwähnt!

Man kann durchaus herausfinden, wers war!

weiß ich aus eigener Erfahrung!

Ich wohne in einem sechs Parteien Haus, auf jeder Seite drei!

Die in der Mitte beschwerte sich, daß ihr Klo verstopft ist!

Darauf hin wurde ich oben beschuldigt!

Es stellte sich aber heraus, daß die Frau ganz unten die Verursacherin war, da sie erwähnte Dinge in die Toilette warf u. es immer von unten nach oben geht, nicht umgekehrt?

Antwort
von schranze001, 66

Das Haus hat nur eine Mietpartei und mir ist bewusst, dass die Mieter die Kosten tragen müssen, wenn sie es selbst verschuldet haben.

Die Frage ist jetzt nur, ob auch andere Häuser an der Verstopfung verantwortlich sein könnten oder nur meins.

Antwort
von aribaole, 61

Frag deinen Anwalt. Meiner Meinung nach musst du Vorfinanzieren, und dann die Mieter zur Kasse bitten. Binden usw. hat nichts im Kloo zu suchen. Weiß eigentlich jeder, so das man hier von Mutwill ausgehen kann!

Antwort
von frodobeutlin100, 49

Die Frage ist, wie lange wohnen die Mieter da und kann das einem bestimmten Mieter zugerechnet werden und ist das Problem nicht möglicherweise durch die Bauweise verschlimmert worden bzw. gerade erst eingetreten .... Stichwort: Baujahr 1880 (sind die Leitungen genauso alt?)

Antwort
von kenibora, 45

Sorry, aber das genannte gehört in "keinen" Abfluss....dazu gibt es in jedem Haushalt besondere Vorrichtungen und Entsorgungsmöglichkeiten. Lass Dich von z.B.: Haus & Grund beraten und führe entsprechenden Text in den Mietvertrag mit ein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community