Frage von girl0405, 64

Verstopfung- weiß nicht mehr weiter?

hallo! ich habe in den letzten Wochen folgendes erfolglos probiert: 1,5-2,5l trinken, viel Obst und andere Ballaststoffe, keine Süßigkeiten, Apfelsaft, Leinsamen,... habe alles Hausmittelchen wie Trockenobst usw. durch aber das einzige was hilft sind Dulcolax Dragees und da auch nur wenn ich das 5!!! fache der empfohlenen Menge nehme (will damit NICHT abnehmen und habe es NIE missbraucht sonder lediglich zum Abführen verwendet was der Arzt auch absegnete!!) ich war teilweise über 10 Tage nicht am Klo und hatte öfters fast einen Darmverschluss- hat jemand einen Tipp? Abführtee, Laxoberaltropfen und weitere Medikamente waren ebenfalls ohne Wirkung, Essen und Trinken tue ich ausreichend...

Antwort
von svenwie, 20

Also 1,5 Liter halte ich da schon fuer grenzwertig - gerade wenn du unter Verstopfungen leidest. Ich wuerde mich da dauerhaft mal auf etwas mehr einschiessen.

Ich habe zusaetzlich auf ausreichend Ballaststoffe (Flohsamenschalen) gesetzt, um das Volumen zu vergroessern und die Beschaffenheit des Stuhls etwas aufzulockern. Bei mir hat das auch gut funktioniert. Bei einem Darmverschluss solltest du das allerdings tunlichst vermeiden.

Desweiteren hilft viel Bewegung, einem traegen Darm auf die Spruenge zu helfen. Ich sitze beruflich viel (Buerojob) und habe nun angefangen, taeglich Spaziergaenge einzulegen (moeglichst morgens und abends) und das hat mir ebenfalls unwahrscheinlich geholfen. Das waere etwas, was du unbedingt mal versuchen solltest.

Viel trinken und viel Bewegung geht immer - mit sowas wie Flohsamenschalen wuerde ich erst beginnen, wenn ein moeglicher Ileus (Darmverschluss) ausgeschlossen werden kann.

Antwort
von Theolein, 1

Probiere doch mal die
Hockstellung zur Darmentleerung aus. Ich habe von der Hocke aus dem Buch von
Frau Enders zum ersten Mal gehört. Vielleicht kennst du ja das Buch Darm mit
Charme. Ich kann es dir einfach empfehlen und es mach echt Spaß viel über den
Darm zu lernen. Auf jeden Fall ist die Hocke einfach die ganz natürliche und
gesunde Sitzhaltung für die Darmreinigung. In der Hocke ist der Darm nämlich
nicht wie ein Gartenschlauch abgeklemmt. Auf der Toilette kann man sich dann
einfach ohne Pressschmerzen erleichtern. Online gibt es ein gutes Video von
Johannes Wimmer aus Hamburg. Der Arzt erklärt sehr einleuchtend, weshalb die
Hocke gut ist und warum wir einen Toilettenhocker vors Klo schieben sollten. 

Antwort
von TorDerSchatten, 28

Trinke 3 mal täglich ein Glas Sauerkrautsaft. Das ist natürlich, gesund wegen Vitamin C und Milchsäure und hilft deinem Problem rasch ab.

Antwort
von Spassbremse1, 33

Lasse deine dich gründlich beim Arzt untersuchen - besonders die Schilddrüse. 

Möglichst schnell!

Kommentar von girl0405 ,

der macht nichts auch das Krankenhaus nicht- Schilddrüsenwerte waren ok

Kommentar von Spassbremse1 ,

welcher denn, der TSH oder alle? - also t3 und T4 sowie Antikörper

Kommentar von girl0405 ,

ein einziger ist geprüft worden

Kommentar von Spassbremse1 ,

daraus kann man nicht ersehen, ob du eine Schildrüsenunterfunktion hast.

Gehe zu einem anderen Arzt.. Eventuell machst du bis dahin Einläufe. Der Darm kann perforieren - damit ist nicht zu spaßen.

https://www.youtube.com/watch?v=\_3kBaBHVRB0

Kommentar von Spassbremse1 ,

wenn man das mit dem Einlauf nicht hin bekommt, geht auch manchmal 1 große Plastikspritze (60 ml)voll lauwarmem Wasser - notfalls 2-3 mal wiederholen. Das klappt eigentlich immer.

Aber sehr vorsichtig, damit man sich nicht verletzt.

Antwort
von Heavengotmyhero, 31

Kaffee oder schwarztee und wenn das nichts hilft muss du dich mal richtig durchchecken lassen..

Kommentar von Spassbremse1 ,

Teein und Koffein stopfen

Kommentar von Heavengotmyhero ,

ne

Antwort
von sonders, 26

Moin.Probier es mal mit: Speiseoel. Fang mit ein Esslöffel an und nicht mehr als drei Löffel auf einmal! Dann Geduld, denn es braucht alles seine Zeit. In diesen Sinn sonders

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community