Frage von Player55555, 57

Verstößt das gegen den Arbeitsvertrag?

Hallo,

Ich mache gerade ein 1 Jähriges Praktikum als Informatiker, und kann danach mit großer Wahrscheinlichkeit die Ausbildung in dem Betrieb beginnen. In meinem Arbeitsvertrag steht folgendes:

6. Sorgfalts- und Treuepflicht

Der Arbeitnehmer hat die ihm übertragene Arbeit sorgfältig auszuführen und das ihm übertragene Material bzw. Werkzeug sorgfältig zu behandeln. Während der Dauer des Arbeitsvertrages darf der Arbeitnehmer keine Arbeit gegen Entgelt für Dritte Ausführen, soweit er dadurch seine Treuepflicht verletzt, insbesondere den Arbeitgeber konkurrenziert.

Mein Unternehmen bietet Server an.

Heist das also, dass wenn ich in meiner Freizeit eine Seite aufbauen möchte, auf der Man zb. Gameserver hosten kann, dass ich mich dann Strafbar mache? Da ich dies ja Privat machen würde, müsste ich eigentlich keinen Arbeitsvertrag Unterschreiben. Darf ich dies dennoch nicht ?

MFG Player

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von kevin1905, 26

Heist das also, dass wenn ich in meiner Freizeit eine Seite aufbauen
möchte, auf der Man zb. Gameserver hosten kann, dass ich mich dann
Strafbar mache?

Welcher Straftatbestand sollte davon berührt sein?

Ich weiß nicht so wirklich inwieweit die Forumulierung so schwer verständlich ist. Du darfst nicht das gleiche Produkt bzw. die gleiche Dienstleistung anbieten, die dein Arbeitgeber anbietet.

Wenn dein Arbeitgeber mit Gameservern nichts am Hut hat, sehe ich das Problem nicht. Nebentätigkeiten sind aber dem Arbeitgeber anzuzeigen.

Antwort
von RWenske, 6

Generell ist es in Ordnung wenn du dies tust, allerdings darf deine Nebentätigkeit nicht deine Haupttätigkeit negativ beeinflussen (Müdigkeit, weniger Motivation, etc.); der Arbeitgeber hat schließlich ein Anrecht auf deine Leistung. Ob du einen Arbeitsvertrag oder keinen im Rahmen der Nebentätigkeit hast ist egal, es geht um die Einkünfte. Falls du keine Einkünfte daraus erzielst nennt man es Freizeit/Hobby :).

2 Möglichkeiten; entweder du setzt der AG in Kenntnis, oder du machst es einfach insgeheim.

Antwort
von tapri, 14

machst du das für dich, dann darfst du das selbstverständlich tun. Du darfst das aber nicht für Geld tun

Antwort
von jimpo, 12

Halte Dich an diie Vorschrift. Warum steht das denn dann in Deinem Arbeitsvertrag?

Kommentar von AalFred2 ,

Und wieder eine sinnfreie Antwort. Wenn er wüsste, wie die Regelung in diesem Fall zu interpretieren ist, würde er wohl kaum fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community