Frage von Roje1002, 53

Versteuerung Firmenwagen ohne festen Arbeitsort, jedoch wird Ehefrau jeden Morgen zum Firmensitz gefahren - ist das alles richtig?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage:

Meine Ehefrau und ich arbeiten in dem gleiche Unternehmen. Ich bin jedoch Außendienstler (ohne festen Arbeitsort) und meine Ehefrau ist anässig in unserem Hauptsitz des Unternehmens.

Bislang wurde der Weg zu Arbeit nicht versteuert nun will aber mein AG dieses einführen, weil ich jeden Morgen meine Frau am Hauptsitz "rauslasse"...ist das alles richtig??Ich hab ein bisschen das Gefühl, dass es schon an Schikane grenzt...

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Genesis82, 42

Du versteuerst die private Nutzung doch bisher bestimmt trotzdem? Was du in deiner Freizeit mit dem Firmenwagen machst, ist dadurch abgegolten. Und wenn du vor deinem Dienstbeginn deine Frau zur Arbeit fährst, dann dürfte das nicht gesondert versteuert werden, nur weil es zufällig der selbe Arbeitgeber ist.

Nur wenn du selbst auch am Hauptsitz arbeiten würdest, dann müsste die Fahrt zur Arbeit versteuert werden. Aber nur von dir als Nutzer des Autos, nicht von deiner Frau, nur weil du sie mitnimmst.

Antwort
von brido, 43

Deine Fahrten sind alle rein beruflich, der Nachteil fürs Unternehmen ist so gering dass es für mich auch an Schikane grenzt. sehr groß. Aber  das Recht haben sie schon. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten