Frage von Ugur1988, 85

Versteuerung Dienstwagen mit 1% Regelung, wie aber richtig?

Hallo zusammen, folgende Frage:

Man nehme an, ich verdiene 3000€ BRUTTO im Monat und habe Steuerklasse 1. Ich bekomme einen Dienstwagen im Wert von 25.000€ (Listenpreis) + Tankkarte und fahre zu 70% damit privat (erlaubt vom Arbeitgeber), entscheide ich mich für die 1% Regelung. Arbeitsweg einfach 20KM. Aber wie wird das genau gerechnet?

25.000€ - 1% = 250€ 

25.000€ x 0,03% x 20KM = 120€

Entsprich monatlich 370€ Brutto Geldwert. Diesen Wert bekomme ich auf mein Bruttogehalt. Also:

3000€ Brutto ohne Auto = 1920€ NETTO

3000€ Brutto + Auto 370€ = 2108€ NETTO - 370€ Geldwert = 1738€

182€ NETTO weniger so gesehen. Ist das korrekt gerechnet? Ist in dieser 1% Regelung alles mit drinnen an steuern oder erwartet mich vom Finanzamt auch noch pro Jahr was zum Zahlen? Wird es monatlichen so wie von mir gerechnet, vom Lohn abgerechnet oder wird dieser sogenannte Geldwert einmal im Jahr über das Finanzamt eingefordert?

Antwort
von sparky0180, 54

Die Rechnung ist korrekt und der geldwerte Vorteil wird mtl. berechnet. Meine Frau hat auch ein Dienstwagen mit privater Nutzung.

Gruß Sparky

Kommentar von Ugur1988 ,

Erst einmal danke für die schnelle Antwort. Das heißt, mein Arbeitgeber rechnet meinem Wohnort bis zur Arbeit und berechnet dementsprechend die Kosten? Sind in den Kosten Private Fahrten mit abgedeckt oder müssen die jährlich versteuert werden? Bekomm ich was von Finanzamt einmal im Jahr bzw Wollen Die was von mir pro Jahr?

Kommentar von sparky0180 ,

Genau, dein AG übermittelt nur die Kilometer an die Lohnbuchhaltung und diese errechnet dann die Kosten für den Fahrweg zur Arbeit.

Die privaten Fahrten sind dem Finanzamt egal, dafür zahlst du ja die 1% Pauschale. Nein, die Kosten sind damit erledigt und das Finanzamt meldet sich da nicht extra nochmal.

Antwort
von DietmarBakel, 37

Soweit fast alles richtig. 

25.000 x 0,03% x 20 = 150 € oder?

Gesamt also 400 € geldw. Vorteil pro Monat.

Du musst nicht mehr zahlen, alles inkl. egal wie viele % Privatanteil.

Finanzamt will auch nicht mehr, am Jahresende.

Versteuert wird mit jeder Monatsabrechnung.

Gruß Dietmar

Kommentar von Ugur1988 ,

Stimmt 150€! Danke dir :) aber es gibt doch einen Freibetrag konnte ich grade lesen :) wie verhält sich das? Wie hoch ist der? Ist der mtl anrechbar oder wie funktioniert das? Und viele schrieben, dass die 0,03% mit 15 Tagen berechnet werden, die anderen wiederum sagen 20! Word das von Fall zu Fall entschieden oder gibt das was festes ???

Antwort
von DietmarBakel, 43

Kann mit einem Smartphone nicht auf Kommentare antworten (ist wohl GF-bedingt).

Freibeträge null Ahnung > Steuerberater fragen.

Bei den Arbeitstagen wird immer das Jahr gerechnet. Bei der Jahressteuer, ca. 220 pro Jahr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten