Frage von DWEZEL, 70

Versteigerungs Problem auf Ebay?

Dies ist eine Theoretische Frage. Stellt eich vor der Sohn eines Vaters geht mot den Account Daten des Vaters auf Ebay und ersteigert dort einen GebrauchtWagen... Dies kriegt der Vater am nächsten Tag mit und schreibt den Besitzer des GebrauchtWagens das es sein Sohn war der den Wagen ohne seines Wissens ersteigert hat. Darauf Antwortet der Verkäufer nicht nun schreibt der Vater per Einschreiben an der Verkäufer das er von dem Kauf zurücktrit . (Inerhalt von 3 Tagen nach der Ersteigerung bei Ebay) Danach schreibt der Verkäufer den Vater an und meint das sein Sohn wohl nicht Abends im Internet ist. Und er 10 Prozent des Kaufpreises von den Vater auf sein Konto will. Sonst leitet er Rechtliche schritte ein. Wer hat Recht und wie viel muss der Vater wenn er Unrecht hat bezahlen?

Antwort
von Xipolis, 30

Wie alt ist der Sohn?

Ist der Verkäufer ein Verbraucher oder ein gewerblicher Händler?

Antwort
von AnglerAut, 38

http://www.fr-online.de/digital/ebay-eltern-haften-fuer-ihre-kinder,1472406,3078...

Der Vater muss zahlen oder das Angebot des Verkäufers annehmen. Hier ein Beispielurteil in so einem Fall.

Kommentar von Xipolis ,

Das gilt nur, wenn der Account-Inhaber seine Zugangsdaten nicht ausreichend gesichert hat.

Kommentar von AnglerAut ,

Der Sohn war in seinem Account = er hat seine Zugangsdaten nicht gesichert ...

Antwort
von Raimund1, 47

da gibt es etwas, was man Widerrufsfrist nennt. Und außerdem gibt es den juristischen Begriff des "Irrtums".

M.E. hat der vermneintliche Käufer keine Chance auf die 10 %. Es ist ihm auch kein nachweisbarer Schaden entstanden. Einer eventuellen KLage würde ich ganz gelassen entgegen sehen.

Kommentar von AnglerAut ,

Die Klage würde der Verkäufer gewinnen. Der Vater handelte fahrlässig, als er seinem Sohn die Accountdaten überlassen hat.

Kommentar von Raimund1 ,

quot errat demonstrandum - zu deutsch:

was zu beweisen wäre

und dieser Beweis dürfte nicht einfach sein

Kommentar von Xipolis ,

Das Widerrufsrecht steht dem Vater allerdings nur bei einem gewerblichen Händler zu.

Kommentar von Raimund1 ,

umso mehr greift der "Irrtum"

Kommentar von Xipolis ,

Man kann die Anfechtung damit hilfsweise versuchen.

Kommentar von Raimund1 ,

Ja, so sehe ich das auch! In jedem Fall besser als sich hilflos zu ergeben! Danke für deine Antwort

Kommentar von AnglerAut ,

Widerrufsrecht bei einer Versteigerung, das würde ich gerne mal sehen ...

Kommentar von Raimund1 ,

die beste Erfahrung liegt darin, es selbst zu versuchen   ;-)

Antwort
von Margita1881, 40

Dies ist eine Theoretische Frage

das glaube ich Dir nicht. Du bist der Sohn:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten