Versteht jemand die Biochemie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Carboanhydrase ist ein Enzym im Blut, das die Reaktion CO2 + Wasser katalysiert.

Zink wirkt im katalytischen Zentrum als Cofaktor des Enzyms. Zink bindet dabei H2O, das durch die Anordnung des Zinks (ich meine über Histidin im kat. Zentrum) protoniert wird. Das zurückbleibende -OH kann daraufhin das partiell positiv geladene Kohlenstoffatom im CO2 nucleophil angreifen. Dabei entsteht HCO3 (-). Dieses wird durch H2O ersetzt und der Zyklus kann erneut beginnen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du machst es einem nicht leicht, mit deiner unvollständigen Tabelle, die sichwerlich mehr umfasst, als das was du kopiertest.

Ich entnehme jedenfalls so viel, als dass Zink, ein wichtiger Stoffwechserlaktivator mit dafür sorgt, dass Salzsäure sich bilden kann, die für die Verdauungsarbeit des Magens essentiell ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Carboanhydrase katalysiert folgende Reaktion:

H2O + CO2 <-> HCO3- + H+

Das H+ wird mit Cl- als Salzsäure in den Magen sekretiert. Das Kohlensäure-Anion HCO3- wird in den Blutkreislauf abgegeben.

Ob das die gesamte Antwort sein soll kann man nicht sagen, a) fehlt ein Teil des Blattes und b) ist die Aufgabe nicht ganz eindeutig formuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung