Frage von Kxmx03, 54

Versteht ihr mich oder empfinde ich das alles falsch?

Hallo zusammen,
Bitte lest euch die folgende Situation durch und sagt mir, ob ihr mich versteht oder ob ich einfach überreagiert habe.

Meine kleine Schwester hat schon ziemlich lange die gleiche Kleidergröße und auch einen ähnlichen Musikgeschmack wie ich. Auch sonst haben wir ähnliche Interessen.
Schon immer habe ich ihr meine Sachen (Kleidung, Bücher, CDs, DVDs...) geliehen oder sogar geschenkt, wenn sie danach gefragt hat. Ich habe nie nein gesagt oder war beleidigt oder sonstiges. Manchmal hat sie auch mal was kaputtgemacht, aber deshalb hat sie auch keinen Ärger von mir bekommen, höchstens habe ich ihr mal gesagt dass sie besser darauf aufpassen soll.
Mittlerweile kauft sie sich auch selbst Kleidung, CDs und DVDs, Dinge die mir auch gefallen. Also habe ich sie gefragt, ob ich ihre CD anhören darf (sie hat sie gerade NICHT gebraucht) und sie hat nein gesagt. Sie meinte, es wäre unfair wenn ich sie höre obwohl sie sie gekauft hat. Letztens habe ich sie gefragt, ob ich einen Pullover von ihr anziehen darf. Sie hat wieder nein geantwortet, wieder mit der gleichen Begründung. Allgemein behandelt sie mich einfach nicht wie eine Schwester. Alle Liebe und das Vertrauen, das ich ihr gebe bzw. gegeben habe, habe ich niemals zurück bekommen. Ich verstehe das einfach nicht und mich macht es traurig. Nicht, dass ich ihre Dinge nicht ausgeliehen bekomme, sondern dass sie mich so behandelt. Letztens habe ich mit meiner Schwester und Mutter darüber geredet, aber meine Mutter ist genau wie meine Schwester der Meinung, dass manche Menschen ihre Sachen eben für sich allein haben wollen. Ich soll mir "das Zeug selbst kaufen und nicht rumflennen"

Versteht ihr mich oder seht ihr das Ganze so wie meine Mutter/Schwester?

Danke für alle Antworten. Ich entschuldige mich für den langen Text.

Antwort
von Altersweise, 14

Das gehört leider zu den Enttäuschungen des Lebens, die jeder mal einstecken muss. Liebe, Zuneigung, Großzügigkeit und Rücksincht sind so Dinge, die man nicht eins zu eins zurückbekommt, womöglich sogar mit Zinsen.

Das wirst du spätestens merken, wenn du später mal Kinder hast, die du liebst, versorgst, umhegst und denen du ganz viel von dir gibst. Da muss man gerade bei Kindern in der Pubertät manchmal viele, viele Jahre warten, bis da mal ein Danke oder eine Gegenlesistung zurückkommt.

Lass deine Schwester deine Enttäuschung nicht allzusehr merken und verkneife dir Racheakte. Du darft ihr allerdings ruhig beim nächsten Mal, wenn sie was von dir haben will, das verweigern mit dem schlichten Hinweis darauf, dass Geben und Nehmen unter Geschwistern keine Einbahnstraße sein sollte.

Und deine Mutter, die du in der Sache für parteiisch hältst, schützt an diesem Punkt nur deine Schwester vor einer befürchteten emotionalen Erpressung. ("ich war doch immer so gut zu dir, und was tust du mir jetzt an!")

Sieh's gelassen, auch deine Schwester wird irgendwann mal älter und sieht dann vielleicht die Dinge in einem anderen Licht.

Antwort
von Arethia, 17

Kann Dich schon verstehen, es ist wirklich nicht nett von Deiner Schwester. Kann auch Deine Mutter nicht verstehen. Trotzdem, Du wirst es nicht erzwingen können, wenn Deine Schwester nicht so für viele Dich empfindet, wie Du für sie, ist das eben so.

Ich würde die Konsequenzen draus ziehen, und mich zurücknehmen, dann bekommt sie eben nichts mehr von Dir, und Du behandelst sie eben auch nicht mehr so nett und fürsorglich. LG

Antwort
von Foldaqueen, 24

Ich verstehe dich. Ich wäre auch gekränkt wenn ich alles herborge aber mir dann selber nichts ausborgen darf. So gehts mir bei meiner Cousine. Es geht mir auch nicht um die Sachen sondern rein ums Prinzip. Ich würde ihr das an deiner Stelle klipp und klar sagen. Sie ist ja deine Schwester und ich denke du kannst ihr das offen ins Gesicht sagen. Die Begründung ist grundsätzlich ja in Ordnung, aber nicht unter der Voraussetzung dass sie deine Dinge auch immer gerne angenommen hat. Meine Meinung dazu.

Kommentar von Kxmx03 ,

Ja genau, mir gehts auch einfach ums Prinzip, das macht mich traurig. Danke für deine Antwort.

Antwort
von Prinzessle, 19

Also ich verstehe Dich...Du warst immer diejenige die teilte und Deine Schwester war diejenige die davon profitierte...

Sieh es einfach so, wer nicht so gut teilen kann wie Du, hat es im Leben um einiges schwieriger...

So würde ich ihr an Deiner Stelle nichts mehr ausleihen und einfach gleich reagieren auf sie, wie sie dies gegenüber Dir tut...

Denn nur nehmen ohne je etwas zu geben funktioniert so wenig wie immer nur zu geben ohne je etwas zu erhalten...

Kommentar von Kxmx03 ,

Ja, das mach ich jetzt mal. Danke.

Kommentar von Prinzessle ,

Vermutlich wird es Dir komisch vorkommen....aber es ist genau das Richtige....viel Glück dabei

Antwort
von Claude589, 27

Ich kann beide Seiten verstehen, du kannst im Endeffekt nichts dagegen machen. Jedoch ist es nicht wirklich nett, da du ihr ja auch deine Sachen geliehen bzw. geschenkt hast.

Antwort
von placeip, 13

Du siehst es komplett richtig, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Da kann man nichts machen. Leih ihr vorerst nichts mehr, dann merkt sie es vielleicht mal.

Antwort
von the007ANSWERER, 20

ich kann dich verstehen, du willst sie ja nicht wegnehmen sondern nur leihen


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community