Frage von volkan4545, 14

Verstehe ich den Folgenden Text richtig?

Das gleiche gilt nach der Freistellungsverordnug zum PBefG auch für folgende Beförderungsfälle

eigentliche Frage Beförderungen von Berufstätigen mit Kraftfahrzeugen zu und von ihrer Eigenart nach wechselnden Arbeitsstellen, insbesondere Baustellen, sofern nicht ein solcher Verkehr zwischen gleich bleiben Ausgangs- und Endpunkten länger als ein Jahr betrieben wird

verstehe ich richtig ? Berufstätige mit Auto egal welche Bauart oder Marke nach wechsel der Arbeitsstellen, vorallem bei Baustellen, außer der Weg a nach b wird länger als 1 Jahr Betrieben.

Antwort
von kabbes69, 9

Ich verstehe zwar deine Frage nicht, aber im Zusammenhang würde ich mal aus beidem folgendes rauslesen wollen: Du darfst einen Berufstätigen ohne Personenförderungsschein auf seine Arbeitsstelle fahren, wenn du den gleichen Weg nicht länger als ein Jahr fährst, sprich die Baustelle muss öfters wechseln und du darfst von ihm kein Geld verlangen. Ohne Gewähr, da ich beide Vorschriften nicht kenne und nicht weiß, ob ich hier die aktuellen Versionen gefunden habe. Wenn du jetzt selbst einen 7 Sitzer fahren willst um noch Kollegen mit zu nehmen , würde ich mich nochmals absichern. 

Kommentar von volkan4545 ,

Vielen Dank für deine Mühe ich wünsche dir einen schönen Tag! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten