Frage von strixxx00, 32

Verstehe ich das mit dem Widerherstellungslaufwerk richtig?

Liebe Community

Ich habe kürzlich einpaar Videos bezüglich Sicherung des PC's gesehen. Und zwar wird da stets von einem Systemabbild und einem Wiederherstellungslaufwerk gesprochen. Ich habe nun, da ich keine freie Festplatte habe, ein Wiederherstellungslaufwerk auf einen USB-Stick geladen. Verstehe ich dies jetzt Richtig, dass ich meinen Laptop bei einem Absturz, Defekt, was auch immer, mithilfe des Wiederherstellungslaufwerkes auf die "Grundeinstellungen" zurück, bzw. neu installieren kann? Da ich meine persönlichen Daten sonst gespeichert habe, möchte ich kein Systemabbild machen. Ich möchte nur sicher gehen, dass ich die richtigen Daten habe, in einem solchen Fall.

Und wenn ich gerade dabei bin noch einen andere Frage: Auf meinen Laptop ist bereits ein Laufwerk namens "RECOVERY". Für was ist das? Sollte ich dieses auch auf einer externen Festplatte kopieren?

Danke für euer Verständnis für untalentierte Computer-Freaks ;D

Freundliche Grüsse

Antwort
von Karsten1966, 8

Eine Frage, die nichtin kurzen Worten zu erklären ist ;-)

Zunächst einmal : wie Wurstaufschnitt schon geschrieben hat, helfen die Windows-Brocken nicht wirklich weiter. Ich empfehle Dir diese kostenlose Software :

http://www.chip.de/downloads/Aomei-Backupper_59836372.html

Damit kannst Du ein einmaliges Backup von Deinem Laptop erstellen. Ein Backup ist wichtig, wenn Du Dein System wieder einspielen willst, ohne eine stundenlange Neuinstallation von Windows machen zu müssen. Das obige Programm kann ein Systemabbild Deines Rechners erstellen, während Du am PC weiter arbeitest. Als Medium solltest Du am besten eine externe Festplatte wählen. Wenn Du Dein Wiederherstellungslaufwerk (oder eben das Backup) auf einem USB-Stick ablegst, hast Du folgendes Problem :

Hast Du mal einen Virus oder eine beschädigte Windows-Datei auf dem Rechner, möchtest Du ja nicht gleich einen neuen Laptop kaufen, sondern versuchst dann, das vorher angelegte Backup wieder einzuspielen.

Da Du mit defektem Windoof nicht booten kannst, muß das per USB (falls der PC das schon kann) oder mittels CD erfolgen. Ist Dein Backup jetzt auf dem Stick, muß das Bootsystem auf der CD die USB-Schnittstellen unterstützen, damit Du drauf zugreifen kannst.

Um es kurz zu machen, mein Rat : installiere Dir obiges Programm (oder ein ähnliches) und nimm eine komplette Datensicherung auf eine externe Festplatte vor (oder eine zweite interne Platte). Dann kannst Du mit dem Programm eine Boot-CD erstellen lassen - mit dieser kannst Du im Notfall Deinen Laptop booten und dann das vorher angelegte Image wieder einspielen. Das erspart Dir viele Stunden Arbeit.

Das Recovery ist ein Betriebssystem Deines Laptops im "Urzustand". Wenn Du beim Booten mal die Option "Recovery wiederherstellen" wählst, ist Dein Laptop wieder im Urzustand - alle Programme und Daten sind dann futsch. Die Recovery liegt auch in einem gesicherten Bereich der Festplatte.

Immerhin lobenswert, das Du Deine persönlichen Daten separat speicherst, sollte man in jedem Fall machen.

Antwort
von Wurstaufschnitt, 18

Die in Windows integrierte Wiederherstellungsoptionen kann man nutzen, wirklich funktioniert haben sie bei mir im Ernstfall aber nicht. Ich würde dir raten, wichtige Daten (Dokumente, Fotos, etc.) regelmäßig auf einem externen Laufwerk (Festplatte, USB-Stick, NAS) zu sichern. 

Sollte Windows irgendwann nicht mehr laufen, kannst du über die Recovery Partition deinen Rechner auf den Auslieferungszustand zurücksetzen. Funktioniert natürlich nur bei Software- und nicht bei Hardware-Problemen. Wie genau das geht, sollte in der Bedienungsanleitung stehen und ist von Gerät zu Gerät etwas verschieden.

Kommentar von strixxx00 ,

Danke für deine Antwort. Ich speichere meine Daten regelmässig. Also ist eigentlich das Recovery Laufwerk das bereits installiert ist dasselbe, wie das Wiederherstellungslaufwerk dass man erstellen kann? Oder wo liegt da der Unterschied?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community