Frage von Hollyhoppel, 37

verstehe diesen satzt in einem Zitat nicht .. ich habe an Gott zu glauben aufgehört als ich die Versuchung der Sinnlichkeit entdeckte... was bedeutet das?

Antwort
von priesterlein, 28

Das ist ein abgwandeltes und halbes Zitat einer französischen Schriftstellerin (Simone de Beauvoir). Es geht wesentlich weiter und enthält eine Begründung, auch wenn diese undurchsichtig ist. Diese Schriftstellerin unterlag einem allgemeinen Irrtum: Kirche und Gott sind eins.

Sinnlichkeit kann alles sein, aber sie bezieht sich indirekt nur auf die Sexualität und die kirchlichen Versuche, diese zu regulieren.

Albert Camus: Ich möchjte wissen, ob wir Gott am Ende unserer Leidenschaften finden können. Ich weigere mich nicht, einem höheren Wesen zu begegnen, aber ich lehne einen Weg ab, der vom Menschen weg führt.

Kommentar von earnest ,

Inwiefern kannst du aus dem Zitat entnehmen, daß die Schriftstellerin einem Irrtum unterlag?

Kommentar von priesterlein ,

Sie bemängelt eine kirchliche Sache und schiebt sie auf Gott. Daher nahm ich das an.

Antwort
von ShadowHow, 26

Was genau verstehst du daran nicht? "Ich habe an Gott zu glauben aufgehört" bedeutet, dass er nicht mehr an Gott glaubt. "Versuchung der Sinnlichkeit" steht für Liebe und Sex.


Kommentar von Hollyhoppel ,

als ich die Versuchung der sinnlickeit endeckte .... was man darunter verstehen kann

Kommentar von ShadowHow ,

(Er glaubt nicht mehr an Gott) da er Liebe/Sex gefunden hat. Vermutlich hat er Bekanntschaft mit einer Frau gemacht, die ihm mehr gefällt als der Glaube.

Antwort
von omikron, 26

Das heißt, dass er/sie das Spiegelbild dem Original vorzieht, und zwar nur deshalb, weil er näher am Spiegel steht als am Original.

Kommentar von earnest ,

Nöh, das heißt es nun wahrlich nicht. Bei aller künstlerischer Freiheit der Interpretation.

Kommentar von gamine ,

Sorry earnest, aber wenn du mal einen Moment drüber nachdenken würdest, würdest du merken, dass das schon was hat...

Antwort
von viktorus, 12

Das steht hier beschrieben (Röm.7,14-21).

Antwort
von Viktor1, 8

Dieser Satz ist einfach nur Schwachsinn. Es spricht für dich, wenn du ihn nicht verstehst.

Antwort
von earnest, 9

Hi. 

Das könnte von einem katholischen Priester stammen, der die Liebe seines Lebens gefunden hat (und damit ist NICHT Jesus gemeint).

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten