Frage von xxXHiWasGehtXxx, 38

Verstehe die Minusklammerregel nicht ._.?

Hallo.

Ich lerne grad für eine Mathe Arbeit und verstehe die Minusklammerregel nicht o_O

Ich habe es nur so verstanden, dass bei einer Plusklammer man einfach nur die Klammern weglässt.

Also z.B: a+(b+c) = a+b+c

Ist das überhaupt so richtig?

Und bei der Minusklammer verstehe ich das auch nicht so richtig. Ich habe nur verstanden das dass Minus in der Klammer zur + wird und das + in der Klammer zur - wird??

Kann mir mal jemand bitte helfen? O:

Antwort
von TheTrueSherlock, 25

Das mit der Plusklammer ist richtig. Du kannst dir so was immer mit einem einfachen Beispiel herführen:

3 + (4 + 5) = 3 + 4 + 5 = 12 (beides Mal kommt das selbe raus)

Bei Minus:

13 - (5 - 4) = 12
13 - 5 - 4 = 4

Das Ergebnis ist unterschiedlich. Wenn du beim ersten Beispiel die Regel anwendest, dann ergibt das: 13 - 5 + 4 = 12, also das selbe.

Die Regel besagt, dass man bei einem Minus vor der Klammer, die Klammer weglassen kann, aber alle anderen Rechenzeichen umdrehen muss. Aus Plus wird so minus und aus minus wird plus.

Antwort
von Vanaaa, 17

Eine Klammer sagt grundsätzlich aus, dass der Klammerinhalt vor dem Rest gerechnet wird. Dein Beispiel hast du richtig gemacht: a+b+c

Bei der Minusklammer ist es im Prinzip genauso. Zur Vereinfachung kannst Du aber die Zeichen umkehren.

Hier ein Beispiel:
5-(3-1) = 3

Das kannst du folgendermaßen berechnen:
5-(3-1) = 5-2 = 3 (hab die Klammer aufgelöst) oder
5-(3-1) = 5-3+1 = 3

Es ist also halb so kompliziert, wie es aussieht. Du kannst ganz normal die Klammer ausrechnen und dann das Ergebnis subtrahieren. Oder eben mit der Umkehrung. Ergebnis bleibt gleich.

Wichtig ist aber, dass du bei der zweiten Möglichkeit nacheinander rechnest. Also 5-3 = 2+1 = 3. Also immer Schritt für Schritt.

Antwort
von bibbly07, 19

Nein nein nein. Also, bei einer Minusklammer rechnet man am besten so: 

Du setzt eine eckige Klammer um deine andere Minusklammer drumherum und rechnest ganz normal, so als wäre da kein Minus. Dann, wenn du alle Ergebnisse hast, löst du die Klammer auf indem du alle Zeichen umkehrst: plus wird zu minus, minus zu plus 

Zum Beispiel: 

Du hast alles ausgerechnet und hast jetzt nur noch die eckige Klammer:

-[5x + 2 + 4] wird zu 

- 5 x - 2 - 4 

Ich hoffe du hast es verstanden, wenn nicht frag nochmal :) 

Viel Erfolg ^^

Antwort
von dshka, 11

Wenn ein Minus vor der Klammer steht, Beispiel -(a+b), so ändern sich die Vorzeichen in der Klammer (-a-b)!

Antwort
von Slevi89, 13

Die Frage ist ja nach dem WARUM. a+(b+c) = a+b+c, das ist richtig. Aber warum? Du kannst dir vorstellen das vor jedem Parameter (a,b,c) so wie vor jeder Klammer ja auch eine 1* stehen kann, denn es verändert nichts an dem Term: a+b+c = 1*a+1*b+1*c a+(b+c) = 1*a + 1*(b+c) Steht ein Minus vor der Klammer, kannst du das auch schreiben als: 1*a -1*(b+c) Wenn du jetzt die Klammer ausmultiplizierst erhältst du: 1*a -1*b -1*c = a - b- c In so einem Beispiel: a -(b-c) passiert dann folgendes: 1*a -1*b -1*(-c) = a - b + c ( da Minus * Minus = Plus) Lässt du entsprechend die Klammern weg, siehst du das sich die alle Vorzeichen in der Klammer gedreht haben. Jetzt weißt du auch warum ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community