Verstehe die Frage nicht ganzz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei den kleinen Krabblern muss man schon ganz schön aufpassen, dass sie sich nicht selbst verletzen, alle Verletzungsgefährdenden Gegenstände wandern immer höher in die Regale oder gleich auf den Dachboden. Tabus akzeptieren die sowieso bis ins Erwachsenenalter nicht, Pädagogik ist eine Lebensaufgabe, willkommen im Club ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heidemarie510
04.11.2016, 06:42

Genau so ist es! Gelegentlich habe ich das Gefühl, ein Eltern Führerschein wäre angebracht...😉

0

eltern sollen wissen, dass ihr verhalten gegenüber kleinkindern außerordentlich prägend und deshalb wichrig für das künftige gesamte leben ihrer kinder ist. Das ist die BRESONDERE Verantwortung.

Oft denken Eltern , erst mit der schulzeit beginne die wichtige Phase und ihre verantwortung.

Und das Thema SPIELEN wird oft als sehr unwichtig angesehen - was grundverkehrt ist, weil im SPIEL sich alle Dimensionen des Kindes entwickeln (Denken, Fühlen, Wahrnehmen, Komdetenzen usw,)

Spiel ist die Arbeit des Kindes und im Spiel eignet sich KLind die Umwelt an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass sie etwas lernen, fühl und tastsinn, motorik, farben, töne usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?