Frage von ThildaT, 28

Verstehe den Spruch irgendwie nicht?

Verstehe den Kommentar nicht

Antwort
von Tasha, 9

Der Spruch sagt, dass derjenige, der emotional weniger abhängig vom anderen ist, die Beziehung stärker beeinflussen kann (es sei denn, der andere ist Stalker etc.), indem er seine Zuneigung etc. enthalten kann und damit den Partner zum Handeln zwingen kann.

Beispiel: Ich bin emotional bedürftiger, mir ist mein Partner wichtiger als ich ihm. Wenn wir mal abends nicht kuscheln etc. geht es mir schlecht, ihm aber nicht. Er  kann ihn also damit unter Druck setzen, auch subtil, indem er andeutet, dass ihm bestimmte Verhaltensweisen missfallen und er dann mir nicht mehr so nahe sein kann. Ich werde also viel - im für ihn schlechtesten Falle alles - tun, damit dieser Fall nicht eintritt. Er hat  also Macht über meine Gefühlslage und im schlechtesten Falle auch Handlungen. 

Er kann mich "emotional erpressen", kann mein größeres Bedrüfnis nach Zuneigung für seine Zwecke ausnutzen. So eine Beziehung wäre allerdings im Extremfall irgendwann keine Beziehung mehr. Im einfachen Falle passiert es bei beiden Partnern mal, dass sie das - je nach Situation - größere Bedürfnis nach Nähe des anderen ein bisschen ausnutzen oder damit spielen. Manchmal auch unbewusst.

Antwort
von PicaPica, 28

Wem eine Beziehung nicht so viel bedeutet, ist gefühlsmäßig nicht sehr darin involviert, sozusagen wie ein Außenstehender und kann dementsprechend ungebundener agieren. Allerdings sollte jeder der eine Beziehung eingeht, sich emotional auch darauf einlassen ansonsten sollte er / sie es lassen.

Antwort
von Hannibunnyy, 24

Ist doch eigentlich verständlich. Derjenige, der total an der Beziehung hängt, ist quasi abhängig von seinem Partner und leicht verletzbar.

Derjenige, der nicht so an der Beziehung hängt, kann eig. tun was er will und ist unabhängig, die Beziehung ist ihm ja "nicht so wichtig"

Antwort
von LustgurkeV2, 20

Wem die Beziehung nicht so wichtig ist läßt sich weder Nötigen noch Erpressen. Somit gibt es nichts mit dem man diese Person zu irgendetwas zwingen kann. Andersrum kann diese Person Forderungen stellen und seinen Willen durchsetzen ohne das Risiko eingehen zu müssen, die Beziehung Kaputt zu machen. Sie bedeutet ihm/ihr ja nichts.

Antwort
von ScreenTea, 14

Wenn dir die Beziehung mehr egal ist, also du deinen Partner nicht ebenso stark liebst wie er dich, wird es dazu kommen das dein Partner dir mehr recht machen will als du ihm... Somit hast du mehr Macht in der Beziehung, weil du auf Grund dieses "Ich will es ihm/ihr recht machen"-Verhaltens des anderen, dir mehr Fehler erlauben kannst.

In einer gesunden Beziehung gibt es aber nur geringe Unterschiede in dieser Hinsicht und man unterhält sich von beiden Seiten aus über Probleme.

Antwort
von AmandaF, 4

Ich denke mal, sie haben die meiste Macht, weil sie nichts zu verlieren haben und über "Leichen gehen können. Es ist ihnen das Risiko wert, dass die Beziehung in die Brüche geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten