Frage von 1naiserShyce, 43

Versteckter Mangel oder nicht?

Guten Tag,

ich habe vor einer Woche als Mieter eine große Wohnung abgenommen und bin eingezogen. Bei der Abnahme war ein Mangel praktisch nicht möglich zu finden: Der Wasserhahn für den Zufluss in der Gemeinschaftswaschküche (im Haus) für meine Waschmaschine ist kaputt. Ich nehme an er ist stark verkalkt, denn ich habe die Waschmaschine angeschlossen und den Hahn minimal aufgedreht und nun blubbert am Drehkopf das Wasser heraus und ich kann den Hahn nicht noch mehr zudrehen.

Bei der Wohnungsübergabe war dieser Platz in der Waschküche natürlcih leergestanden und ich hätte auch einen Becher oder Topf dabeihaben müssen, um zu testen, ob der Hahn ordnungsgemäß funktioniert. Jetzt habe ich allerdings die Wohnung bereits bezogen und ganz menschlich erst jetzt den Mangel feststellen können. Unterschrieben habe ich auf Papier ja, dass in der Waschküche alles in Ordnung ist.

Ist das denn nun ein versteckter Mangel? Kann ich das dem Vermieter in Rechnung stellen oder MUSS ICH das selbst bezahlen? Ich würde mich sehr über Gesetzestexte zu diesem Thema freuen, die eure Antworten belegen. Antworten wie "ja klar ist das so und so", bringen nichts, weil das am Ende nur eine persönliche Meinung ist und vor Gericht nichts wiegt. Gründe und Belege bitte. Habt Dank =)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von PoisonArrow, 21

Das ist eher versteckt. Stand ja nicht dran "kaputt" und prüfen konntest Du es zum Zeitpunkt der Besichtigung ja schlecht. Es sei denn, Du hättest einen Eimer dabei gehabt, damit das Wasser aufgefangen wird.

Aber jetzt mal in Richtung "Lösung":

Ein sog. Wasserhahn kostet kaum mehr als 10 Euro.

Wasser absperren, alten Hahn raus, neuen Hahn am Gewinde eindichten und reinschrauben dauert ein paar Minuten.

Willst Du deswegen ein Fass aufmachen...?

Grüße, ----->

Antwort
von hieber, 6

es ist eindeutig sache des vermieters.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 25

Bei der Abnahme war ein Mangel praktisch nicht möglich zu finden:


hm?


sorry, verstehe ich nicht.


entspann dich doch einfach mal. rufe den VM an und schildere ihm das (kleine) problem.. das lässt sich sicher ganz einfach und ohne viel aufhebens lösen...........


ntworten wie "ja klar ist das so und so", bringen nichts, weil das am
Ende nur eine persönliche Meinung ist und vor Gericht nichts wiegt.
Gründe und Belege bitte. 


gründe und belege bringt dir kein gratis laienforum, sondern ein fachanwalt oder der mieterschutzbund. hier musst du schon auch mit persönlichen antworten rechnen...

Kommentar von 1naiserShyce ,

Ich will mit dem letzten Absatz einfach dafür sensibilisieren.
Ja, ich habe den Vermieter bereits kontaktiert (sofort nach Feststellen des Mangels), und der übernimmt auch die Reparatur.

Die Sache ist nur die: ich bin davon ausgegangen, dass das als versteckter Mangel zu deklarieren ist und der Vermieter soetwas alleine schon aus Gewissensgründen übernimmt, weil der Mangel ja schon vor meinem Einzug bestand. In seiner Mail sagt der Vermieter aber nur, dass er sich auf das Übergabeprotokoll bezieht, das eigentlich mein Problem ist, aber er die Reparatur aus Kulanz übernimmt. Das hat mich stutzig gemacht und ich wüsste gerne wie die gesetzliche Situation hier ist.

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

Ja, ich habe den Vermieter bereits kontaktiert (sofort nach Feststellen des Mangels), und der übernimmt auch die Reparatur.

dann ist doch alles gut.. wieso schreibst du das nicht in deine frage? - die damit ja überflüssig wird?

Kommentar von HotteLu ,

Ich bin da leider nicht bei dir, denn die Frage lautete, ob es ein versteckter Mangel ist und ob Jemand hierzu einen Gesetzestext zur Hand hat. Nach Tipps zur weiteren Vorgehensweise war nicht gefragt, hätte ich aber, ohne diese und die anderen Antworten zu lesen, ebenfalls gegeben. Der Vermieter kann ja viel behaupten, aber ob es rechtens ist, das ist wieder eine andere Frage. Und beim Wasserhahn bin ich mir auch nicht sicher, ob das der Mieter zu leisten hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community