Frage von asdf212, 38

Verständnisfrage Thomas Hobbes (Leviathan)?

Hallo,

Im Folgenden ein Ausschnitt von "Thomas Hobbes: Der Staat als Garant des Friedens durch Recht und Ordnung

"Alles zu tun, was die natürlichen Gesetze fordern, wie z.B. Gerechtigkeit, Billigkeit und kurz, andern das zu tun, was wir wünschen, dass es uns von andern geschehe, ist, wenn die Furcht vor einer Zwangsmacht wegfällt, den natürlichen Leidenschaften, Zorn, Stolz und den Begierden aller Art, gänzlich zuwieder."

Wäre sehr nett, wenn mir jemand erklären könnte was damit gemeint sein könnte.

Antwort
von berkersheim, 38

Manchmal reicht es, den Satz etwas umzustellen, z.B.so:

Wenn die Furcht vor einer Zwangsmacht wegfällt, ist den natürlichen Leidenschaften (Zorn, Stolz und den Begierden aller Art) gänzlich zuwider, alles zu tun, was die natürlichen Gesetze fordern (wie z.B. Gerechtigkeit, Billigkeit und kurz, andern das zu tun, was wir wünschen, dass es uns von andern geschehe).

Das fett gedruckte ist die Hauptaussage, das in Klammern sind jeweilige Ergänzungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten