Frage von Prahloto, 107

Verspürt ein Masochist während im Schmerzen zugefügt werden sexuelle Erregung?

Wie muss ich mir das vorstellen ? Jemand schlägt mich und ich verspüre einerseits Schmerz und auf der anderen Seite  sexuelle Erregung ??

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Prahloto,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Psychologie

Antwort
von Chichibi, 59

Es gibt "sexuell motivierten" Masochismus und "nicht sexuell motivierten". Im Normalfall ist aber ersteres gemeint. Darüber hinaus noch den körperlichen und den psychischen. Was du meinst, ist der körperliche. Psychischer Masochismus ist z.B. Erregung duch Erniedrigung.

Schmerz ist nicht gleich Schmerz, es gibt spitzen Schmerz (z.B. durch ein Messer) und stumpfen Schmerz (z.B. flache Hand). Es kann sein, dass ein Masochichst nur eine dieser Arten mag - und grundsätzlich eh vor allem bestimmte Schlagwerkzeuge und Körperzonen.

Dann muss die Stimmung passen, sexuelle Erregung am besten schon da sein. Wenn ein Schmerz unabsichtlich zugefügt wird, tut das normalerweise auch einfach nur weh.

Aber um auf den Kern deiner Frage zurückzukommen: Angenommen alles passt: Dann ja. Dann ist da zum einen der Schmerz und zum anderen Seite führt das zur Erregung.

Eine Masochistin beschrieb das mal als "Fehlschaltung im Gehirn", weil durch den Schmerz-Reiz eben auch gleichzeitig Hormone ausgeschüttet werden, die in der Situation eigentlich nichts zu suchen haben.

Kommentar von JaniXfX ,

Das ist doch 'ne Super Antwort von Chichibi, die das auch recht differenziert aufdröselt... vielleicht ergänzend zum letzten Absatz: Es wird immer versucht, alles im Gehirn festzumachen. Muss man aber gar nicht. Vielfach empfinden Masochisten eine 'komplizierter gestrickte' Form von Zuneigung dadurch. Das zu erklären, wie so etwas zustande kommt, führt jetzt etwas weit. Aber es ist im Grunde keine Fehlschaltung (das würde bedeuten, dass etwas kaputt ist), sondern das ist einfach ein etwas verschachteltes Erleben.

Antwort
von mychrissie, 45

Natürlich, dass ist ja der Grund, weshalb er sich schlagen lässt. Manchmal ist es auch nicht der Schmerz an sich, der ihn erregt, sondern eher das Gefühl, dominiert zu werden und zur Unterordnung gezwungen zu werden.

Antwort
von Morpheus99, 46

Ja, Du stellst Dir as richtig vor. Die Zentren für Lust und Schmerz liegen sehr nah beieinander. So kann bei manchen Leuten "Lustschmerz" entstehen.

Wie schon geschrieben wurde, muss die Situation passen. Die Stimmung und dejenige, der schlägt (und womit!)

Ein Masochist empfindet nicht an allen Schmerzen Lust. Wenn er sich am heißen Kochtopf brennt tut das genauso weh wie jedem anderen auch. Aber im richtigen Kontext können Schmerzen eben zu einem lustvollen Erlebnis werden.

Antwort
von Schnuppi3000, 50

Ja, das stimmt so.

Allerdings muss die Stimmung, die Situation und das Gegenüber passen.

Wenn man "im Bett" geschlagen wird fühlt sich das anders an als wenn man in eine Kneipenschlägerei verwickelt wird.

Antwort
von nowka20, 38

nicht immer, aber ein wohlgefühl ist immer da

Antwort
von HintendraufCOM, 72

Ganz genau, Prahloto. Aber es gibt viele Arten Masochisten, die Einen erregt wirklich der körperliche Schmerz, den anderen Bondage und wieder anderen genügt das sogenannte Kopfkino, also der Gedanke an Züchtigung oder Erniedrigung. Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community