Frage von alyeaaaa, 91

Versprochen als Moslems .wir lieben uns trotzdem?

Hey ich bin 19 J . Und mein zukünftiger 25 J. Muslimen und versprochen
Da mein zukünftiger und ich uns lieben haben wir auch manchmal das Bedürfnis uns näher zu kommen
Also wir küssen und und fassen und auch gegenseitig an
Für uns ist es ziemlich normal das wir uns näher kommen so lange wir aufpassen das er mich nicht Entjungfert
Also ich meine man muSs einen Mann ja auch schon was bieten damit er bei dir bleibt oder ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fabian222, 67

Salamun aleykum.

Jegliche Art von Beruehrung vor der Ehe ist verboten. Wenn ihr euch wirklich liebt und euch naeher kommen wollt, dann heiratet. Macht einfach Nikaah in der Moschee dann duerft ihr euch beruehren und kuessen usw. aber sonst nicht.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 91

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen damals der einzig mögliche Weg war.

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften richten und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte. Sitten, Gebräuche und Moral hin oder her - Verliebte haben schon immer Mittel und Wege gefunden um auch vor der Ehe Sex zu haben und ggf. in der Hochzeitsnacht auf dem Betttuch ein kleines Tieropfer dargebracht (oder anderweitig für Blut gesorgt, falls dies denn unbedingt sein musste...).

In der Praxis ist es dann andererseits auch so, dass Enthaltsamkeit nur von der Frau gefordert wird. Auch muslimische Männer finden oft nichts dabei sich Sex vor und außerhalb der Ehe zu "besorgen". Die Puffs sind jedenfalls voll davon... ;-)

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren (Atheist mit höchst befriedigendem Sexualleben)

Antwort
von yourxlittlexbae, 79

Also du musst überhaupt nichts ..wenn du selber nicht dazu bereit bist wegen deiner Religion oder sonst was ,dann musst du das auch nicht machen. Ich denke ,wenn der Mann nur bei dir bleibt ,wenn du ihm was bietest ..ist er es nicht wert.. Also bitte denke nicht an ihn sondern an dich :) das gillt nicht nur für Sex sondern auch für alles andere. Ich weiß nicht genau ,ob ich deine Frage beantworten konnte :D Lg

Antwort
von Blubberblasee, 46

Das muss aber nicht unbedingt etwas körperliches sein was man ihm anbietet, im Endeffekt heiratet ihr doch sowieso?
Also wartet doch(:

Als Muslima sollte man bis zur Hochzeit Jungfrau bleiben:D

Eigentlich dürftet ihr nichtmal (obwohl ihr versprochen seit) Hände halten.
Ich rate dir nur eins, wartet wirklich.

Ihr könnt doch trz eine schöne Zeit mit einander verbringen

Antwort
von Jogi57L, 42

Also ich meine man muSs einen Mann ja auch schon was bieten damit er bei dir bleibt oder ??

DAS sehe ich nicht so, weder aus christlicher Sicht, islamischer Sicht.. noch sonst irgendeiner Sicht !


Entweder Er bleibt bei Dir, weil Er Dich liebt.... ( genauso Du ).... oder es ist "shit"....

Wenn man zusätzlich noch was "bieten" muss... dann stimmt es irgendwo nicht... oder ?

Eine andere Frage ist, WAS ihr miteinander tun WOLLT... ( ohne den Gedanken... was "bieten" zu MÜSSEN" )


Religiös mag es verboten sein, und wenn ihr BEIDE "glaubt".. dann lasst es, bis zur Ehe bleiben....

... ansonsten, tut was ihr wollt, und kommt damit mit euch selbst und in eurer Religion klar

aber.. Da Allah allverstehend, allverzeihend und allerbarmend ist... wird es einen Weg geben, oder ?

Antwort
von shapre, 69

Du solltest nur machen, was Dein Herz Dir rät, oder weniger romantisch gesprochen, was Du willst.

Antwort
von Elina87, 49

Ähm......sorry falls das iwie verletzlich klingt oder so,aber ihr seid doch versprochen???!!! Ihr werdet doch eh heiraten😕 und wenn du sagst,dass ihr euch liebt,Dann wird er sich bestimmt keine andere suchen?!!! Oder ihr heiratet so schnell wie möglich😅 LG

Antwort
von ayyildizz, 61

Deine Denkweise ist falsch

Antwort
von 24DavidFragt08, 53

Lebe Frei. Nicht nach deiner Religion Leben. Ich lebe ohne Religion und lebe frei. Das ist wirklich viel besser.

Kommentar von Blubberblasee ,

Man kann auch mit Religion frei leben, meistens wird von einer Religion das verlangt, was auch zum Charakter/zu den Angewohnheiten des Menschen passen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community