Frage von leila8, 121

Versorgungsausgleich wie hoch?

hallo liebe Experten und Vielwisser, Wurde nach 16 Jahren Ehe im Jahr 1990 einvernehmlich geschieden und bin nun fast 26 Jahre neu verheiratet. Meine Rente erhalte ich ab 2022. Ist der Versorgungsausgleich aus der ersten Ehe in der aktuellen Berechnung ( die man so einmal jährlich zugeschickt bekommt ) schon berücksichtigt.? Mir ist bewusst das eine genaue Auskunft nur von der Rentenanstalt korrekt ist aber vielleicht kann mir hier schon mal jemand Angaben dazu machen. Vielen Dank.!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MonikaDodo, 82

Der Versorgungsausgleich ist schon mit eingerechnet. Ist bei mir genauso.

Antwort
von Dickie59, 27

Hallo,

ist inklusiver aller Renteninformationen berücksichtigt.

Achtung es macht Sinn aufgrund der Mütterrente ab 2 Kinder aus dem ehelichen Zeitraum (Entgeltpunkte hat die Mutter der Kinder dann erhalten bzw. übertragen) erst recht ab 3 Kinder neu berechnen zu lassen, ich habe daher 3 Entgeltpunkte (3 Kinder) zurückbekommen und somit meinen abgebenden Versorgungsausgleich geschmälert.

Beste Grüße

Dickie59

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 68

Der Versorgungsausgleich tritt sofort nach Rechtskraft der Scheidung in Kraft, d.h. die Rentenansprüche werden sofort neu berechnet. Wenn du also einen Bescheid der RV bekommst, ist der Versorgungsausgleich schon eingerechnet. 

Selbst wenn du das Rentenalter nicht erreichen würdest, den Versorgungsausgleich nimmst du mit ins Grab. Dem Ex-Ehemann wird der Versorgungsausgleich dennoch abgezogen. 

Kommentar von turnmami ,

Das stimmt so nicht. Wenn der Ausgleichsberechtigte weniger als 36 Monate Rente bezogen hat und verstorben ist, wird der VAG beim Ausgleichsverpflichtenden ausgesetzt

Antwort
von petrapetra64, 41

Der Versorgungsausgleich wird bei der Scheidung durchgeführt, bei dir 1990. Dabei werden die Rentenpunkte übertragen. Danach bekommt man dann auch ein Schreiben, wieviel das in DM bzw. heute Euro ist.

Ich wurde 1994 geschieden und bekam dann ein Schreiben, dass Punkte im Wert von 12 DM Euro übertragen wurden. Kriege ich irgendwann mal Rente, kriege ich dann dadurch 6 Euro mehr Rente im Monat.

Deinen Versicherungsverlauf hast du doch immer mal wieder erhalten und wenn da was nicht korrekt gewesen sein sollte und da was fehlt, dann muss man das bei der Versicherung frühzeitig anmelden.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Rente, 55

Du hast doch einen Versicherungsverlauf erhalten. Daraus geht doch eindeutig hervor, dass ein Versorgungsausgleich durchgeführt wurde. Meist auch, welchen Unterschied das für deinen Anspruch ausmacht.

Antwort
von webya, 37

ja, der ist da bereits enthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community