Frage von Uza80, 16

Versiegelungsgebühr trotz einspeisung in einer unterführten Bach?

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin im besitz eines alten Bauernhofs der nicht mehr bewirtschaftet wird. Meine komplette versiegelte Fläche wird in eine unterführte Bach, angrenzend am Grundstück, abgeleitet. Leider wird mir der komplette Gebührensatz von der Gemeinde berechnet. Natürlich hatte ich dagegen Wiederspruch eingelegt, doch die Gemeinde hat diese Unterführung offiziel als Wasserableitsystem eingetragen, somit muss ich weiterhin voll bezahlen. Anwohner die vor und nach der Verrohrung ihr Regenwasser einspeisen sind von den Gebühren voll befreit. Hat irgendjemand tipps oder ideen für mich? Würde sich der gang zu einem Anwalt lohnen? Vielen Dank für alle Antworten.

Antwort
von ichfragemich16, 12

Ich verstehe nicht ganz, wovon die anderen Anwohner befreit sind. Geht deren Niederschlag in Rohre und deiner ungeleitet in den Bach?

Kommentar von Uza80 ,

In die gleiche Bach nur halt vor dieser verrohrung. Die Bach wird durch den Ort unterirdisch weiter geführt, nach dem Ort ist es wieder normale Bach

Kommentar von ichfragemich16 ,

Das ist sehr speziell. Jedes Bundesland und jede Gemeinde regelt dies so unterschiedlich. Sprich mit anderen Anwohner, denen es auch so gehen könnte. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten