Frage von stevo189, 99

Versicherungsmakler unterschreibt mit falschem Namen. Vertrag gültig oder nicht?

Wir haben eine Versicherung abgeschlossen, die völliger Quatsch war. Selbst für die Versicherung bei der wir mal nachgehackt haben. Der Versicherungsvertreter ist im Ruhestand und macht jetzt alles über sein Frau. Und hat mit deren Namen unterschrieben. Spätestens hier ist die Sache doch ungültig?

Antwort
von CarolinaR, 39

Hallo,

Du musst tatsächlich mehr Informationen geben. Um was für einen Vertrag handelt es sich? Wann wurde dieser geschlossen? Kann er noch widerrufen werden?

Warum meinst Du, dass der Vertrag keinen Sinn mache? Wurde der Vertag über einen Versicherungsmakler geschlossen? Wenn ja, liegt ein schriftlicher Maklervertrag vor? Was ist darin vereinbart? Oder wurde der Vertrag über einen Agenten des Versicherers abgeschlossen?

Ohne die Infos kann man Deine Frage leider nicht beantworten.

Viele Grüße

CR

Antwort
von Apolon, 40

@stevo189,

bei deinem Text geht einiges durcheinander.

Handelt es sich jetzt um einen Makler oder um einen Versicherungsvertreter ?

Um was für eine Versicherung handelt es sich denn, wo selbst das Versicherungsunternehmen der Meinung ist, dass sie unnütz wäre ?

Auch wenn ein Versicherungsvertreter im Ruhestand ist, kann er weiterhin als Mitarbeiter der Agentur, oder als nebenberuflicher Vermittler Verträge vermitteln, bzw. abschließen.

 Und hat mit deren Namen unterschrieben.

Du meinst wohl mit dem Familiennamen der Ehefrau - dies ist bei einem verheirateten Paar üblich, dass diese meist den gleichen Namen haben.

Antwort
von kevin1905, 38

Wieso schreibst du in der Überschrift was von Makler und im Text ist es dann ein Verteter?

Bitte mehr Infos.

Antwort
von Menuett, 35

Ob das die Unterschrift der Frau oder des Mannes ist, ist völlig wumpe.

Wichtig ist nur, dass er Deine Unterschrift nicht fälscht.

Er darf mit dem Namen seiner Frau unterschreiben, wenn sie damit einverstanden ist.

Antwort
von schleudermaxe, 47

Wer denn jetzt? Ein Makler oder ein (ehemaliger) Mitarbeiter einer Versicherung?

Und wenn ein VN etwas will und beantragt und bekommt, wieso holt/bestellt der sich Quatsch?

Meine Karten verstehen das nicht und die Glaskugel ist nach den langen Nacht schon zu Bett.

Antwort
von FreierBerater, 41

Du weisst doch gar nicht, was ein Makler ist!!

Antwort
von fernandoHuart, 52

Es ist nicht nur Quatsch sondern Quatsch mit Soße.

Unterschrift gefälscht? Urkundenfälschung.

Falls die Versicherung sich ziert, geh zu Polizei damit.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ich habe noch keinen Versicherungantrag gesehen, wo der Versicherungsvertreter unterschreiben muß ....

es wird der Name des Vermittelten festgehalten, das ist schon alles

also wo soll hier die Urkundenfälschung vorliegen?

Kommentar von fernandoHuart ,

Der "Vermittelnde" ist ausser Dienst. Falls er keinen Vollmacht hat, unterschreibt er mit falsche Name.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community