Frage von Domi2404, 83

Versicherungskündigung nach Schadensfall?

Hallo, Ich habe in den vergangenen 2 Monaten 2 Autounfälle bei meiner Versicherung melden müssen. Ersterer war ein Auffahrunfall beim Parken, zweiter ein Sachschaden an Verkehrsschildern in Folge eines technischen Defekts der Bremsen.

Heute habe ich einen Brief erhalten bei dem mir die Versicherung innerhalb eines Monats kündigen möchte.

Meine Frage ob der zweite Unfall (ich nehme an der erste ist bereits bezahlt) nun noch bezahlt wird oder ich durch die Kündigung den Schaden selbst übernehmen muss?

Antwort
von rena101955, 18

Beide Schäden müssen von Deiner Versicherung gezahlt werden! Ich würde aber umgehend mit der Versicherung Kontakt aufnehmen und evtl. den "kleineren" Schaden an die Vers. erstatten; dann könnten die evtl. die Kündigung zurücknehmen! Denn es würde sehr schwer werden bei Deiner Schadensstatistik neuen Versicherungsschutz zu erhalten! Außerdem würdest Du damit die Rückstufung des Schadenfreiheitsrabattes zumindestens für einen Schaden verhindern!

Antwort
von schleudermaxe, 46

Naja, so lange sie nur möchte, ist nichts weiter zu tun. Was sagt denn Dein Berater dazu?

Antwort
von NochWasFrei, 61

Zum Zeitpunkt des Schadens bestand Versicherungsschutz, also wird auch der Schaden von der Versicherung bezahlt.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 37

Selbstverständlich wird der zweite Unfall bezahlt. Selbst wenn dir innerhalb der Kündigungsfrist ein weiter Schaden entsteht wird der bezahlt.

Du musst nur dich sofort um neuen Versicherungsschutz bemühen. Dort musst du dann leider diese Schäden angeben.

Antwort
von Griesuh, 51

Der Schaden wird noch bezahlt. Jedoch wirst du nun Probleme bekommen andere Versicherungen zu finden die deinen Wagen versichern werden.

Kommentar von kevin1905 ,

Mit der Einschränkung dass jeder Versicherer ihn/sie nehmen muss in der Haftfplicht.

Kommentar von Domi2404 ,

aber ich sollte schon noch was finden oder nicht?

Kommentar von NochWasFrei ,

Jede Versicherung, die dich nicht bereits einmal gekündigt hat, ist gesetzlich dazu verpflichtet dich aufzunehmen. ABER das muss dann auch nur im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang passieren und das heißt:

Nur Haftpflicht (keine Kasko) mit Mindestdeckungssummen

Zahlung jährlich im Voraus

Bei zwei Schäden in einem Jahr hast du noch zusätzlich das Problem, dass dein Schadenfreiheitsrabatt drastisch zurückgestuft wird, du also in "den Prozenten" massiv steigst. Ab 01.01.2017 wird's also teu(r)er, egal bei welcher Versicherung.

Kommentar von kim294 ,

Ja. Aber es könnte teuer werden.

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 13

Steht in dem Schreiben, dass der Schaden dir abgelehnt wird oder die Versicherung diesen nicht übernehmen wird? Nein? Dann wird die Versicherung dir den Schaden auch regulieren.

Antwort
von kenibora, 53

Du hast den unterschriebenen Vertrag vorliegen, was steht darüber drin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community