Frage von mailo110,

Versicherungskaufmann und Versicherungsfachmann

Sind Versicherungskaufmann und Versicherungsfachmann eigentlich dassebe? Oder gibt es da Unterschiede? Wenn ja, welche?

Antwort von suzisorglos,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da gibt's gewaltige Unterschiede: Versicherungskaufmann ist eine "echte", dreijährige Berufsausbildung, die zum Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen der Versicherrungswirtschaft im Innen- wie im Außendienst befähigt. Dem "Fachmann" werden hingegen nur grundlegende Kenntnisse für den Verkauf von Versicherugsprodukten vermittelt, diese Qualifikation genügt für die meisten Tätigkeiten im Innendienst bei Weitem nicht. Selbst für die Arbeit im Verkauf ist diese Qualifikation m.E. nicht ausreichend...

Antwort von VersBerater,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, der Versicherungskaufmann ist ein seit Jahrzehnten anerkannter Ausbildungsberuf mit einer 3-jährigen Dauer. Den geprüften Versicherungsfachmann kann man nebenberuflich in wenigen Stunden (rund 12 Monaten am Wochenende) erreichen. In Versicherungsgesellschaften arbeiten keine Versicherungsfachleute. Gesellschaften bilden zum Versicherungskaufmann aus damit man als SB im Innendienst tätig werden kann. Diese Ausbildung erfolgt unter Aufsicht des Lehrheren, der Fachmann kann es in Eigenregie absolvieren ohne jegliche fachliche Anleitung und Prüfung seiner tgl. Arbeit.

Antwort von dangersciolism,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Versicherungsfachmann ist für seine Tätigkeit sehr wohl qualifiziert und sollte sich auch ständig im eigenen Interesse weiterbilden. Der Kaufmann ist quasi als "Fachspezialist" einsetzbar. Er kennt sich durch sein konkretes Tätitkeitsfeld dort i. d. R., aber nicht immer, gut aus, hat aber von anderen Sparten, die nicht seine tägliche Arbeit sind, meist nicht sonderlich tiefgehende Kenntnisse. Der Versicherungsfachmann ist Job-bedingt, nicht tiefgehend in der Materie, dafür aber sehr breit aufgestellt. Versicherungsfachmann ist der typische Außendienstler.

Kommentar von JaAl11,

Tja, ich als Versicherungskauffrau kenne ich mich in allen Sparten sehr gut aus und habe tiefergehende Kenntnisse.

Und im Gegensatz zu meinen Kollegen Versicherungsfachmänner kann ich auch Auskünfte zu tiefergehenden Versicherungsschäden und deren Absicherung bzw. Versicherbarkeit. Hat mir in vielen Fällen schon geholfen, als meine Kollegen der Meinung waren, es wäre nicht versichert!

Antwort von BarbieBacardi,

Den Versicherungskaufmann erlangst du durch eine 3-Jährige Ausbildung. Den Versicherungsfachmann machen häufig Quereinsteiger die irgendwann in den Beruf einsteigen und dann nur nebenher Schulungen haben und am Ende eben eine Prüfung. Kaufmann ist höher angesehen als der Fachmann.

Antwort von kaesefuss,

Wenn du ein Stellenangebot findest mit Versicherungsfachmann ohne Vorkenntnisse, wird kein Kaufmann gesucht.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community