Frage von udub2016, 52

Versicherungsfall Handy runter gefallen?

Handy wurde vom Besitzer auf einen Karton gelegt, der sich auf einer Sitzbank neben einem Esstisch in der Kueche befand (ist das fahrlaessig?). Als der "Verursacher" sich hinsetzte (ohne das Handy auf dem Karton zu sehen oder zu wissen, dass es dort lag), wackelte die Bank, daraufhin wackelte der Karton, daraufhin fiel das Handy auf den gefliesten Kuechenboden und das Display bekam einen Riss. Wuerde die Haftpflichtversicherung des "Verursachers" den Schaden uebernehmen?

Antwort
von RudiRatlos67, 24

Hier liegt das verschulden ganz klar beim Handybesitzer. Eine Verletzung des §823 BGB liegt in diesem Fall nicht vor bzw ist dem Gast nicht anzulasten,  daher wird dessen Haftpflichtversicherung den Schaden auf jeden Fall abwehren.

Empfindliche Geräte oder Brillen und Hörgeräte gehören an Aufbewahrungsorte an denen sie keiner allgemeinen Gefahr wie herunter fallen,  zertreten, darauf setzten, oder ähnliches ausgesetzt sind

Antwort
von Apolon, 16

Der Verursacher ist der Handy-Besitzer und somit leistet keine Privathaftpflicht etwas. Da sind Eigenschäden ausgeschlossen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 18

Der Verursacher hat an diesem Vorfall keine Schuld. Nur wer Schuld hat, ist haftpflichtig.

Antwort
von klugshicer, 23

In diesem Fall hat der Besitzer den Schaden selber zu verantworten und die Versicherung des Gastes zahlt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community