Frage von Magdalena08, 128

Versicherungsbetrug ist keine Kleinigkeit?

Ich habe leider eine sehr geschäftstüchtige, skrupellose Schwester. Schon als Kinder hatten wir ein nicht so gutes Verhältnis, wegen ihrer Übergriffigkeiten. Leider , kann sie sich sehr gut einschmeicheln und findet immer wieder Verbündete, um ihre Ziele durchzusetzen. Auch als unsere Mutter gestorben ist, waren viele Merkwürdigkeiten, aber eben alle so, das nichts zu beweisen ist. Vom Erbe hat sie neu gebaut und schon ist das alte Haus mit samt der kleinen Firma abgebrannt. Der Zeitpunkt und der Umstand passen perfekt. Aber leider habe ich keine Beweise. Wie könnte ich die Versicherung (ich weiß nicht mal welche)darauf aufmerksam machen, diese Sache mal genau unter die Lupe zu nehmen. Für die Polizei habe ich keine Beweise und falls meine Schwester dahinter käme , auch sofort eine Klage am Hals. Da nimmt sie auf nichts und niemanden Rücksicht.

Antwort
von Thiamigo, 90

deine Schwester scheint ja ein recht netter Zeitgenosse zu sein, zu deinem Problem, das einzigste was du machen kannst ist anonym an die Versicherung schreiben und deine Meinung beziehungsweise wissen ihnen übermitteln mehr kannst du nicht machen denn wie du selber schreibst Beweise hast du nicht

Antwort
von AuroraRich, 64

Wenn es gebrannt hat, dann wird man auch den Brandherd ermittelt haben und es wird immer geschaut, ob es nicht Brandstiftung war. Das liegt im Interesse der Versicherung, weil das meist recht viel Geld bedeutet.

Antwort
von NSchuder, 58

Wenn ein Gebäude abbrennt, dann wird die Versicherung schon aus eigenem Interesse Untersuchungen anstellen, ob da vielleicht nachgeholfen wurde. Meistens geht es da ja um ordentliche Summen und nicht um 10 Euro 50.

Noch heftiger ist natürlich der Vorwurf den Du unterschwellig erhebst, dass Deine Schwester am Ableben der Mutter "nachgeholfen" haben könnte.

Auch als unsere Mutter gestorben ist, waren viele Merkwürdigkeiten, aber eben alle so, das nichts zu beweisen ist

Mit so einer Aussage solltest Du sehr vorsichtig sein, denn dagegen kann Deine Schwester gerichtlich vorgehen, da es sich um eine sogenannte "Ehrverletzende Aussage" handelt.

Wenn Du wirklich Bedenken am "natürlichen Tod" Deiner Mutter hast, dann solltest Du diese der Polizei gegenüber äußern. Diese wird dann entsprechende Ermittlungen aufnehmen. Anderen Personen gegenüber solltest Du aber lieber nichts sagen.

Kommentar von Hasenmann81 ,

Ja, man würde wohl nicht über die §§ 186, 187 StGB hinauskommen, sollten sich die Anschuldigungen als falsch erweisen.

Für § 164 StGB, falsche Verdächtigung, fehlt es an der Bösgläubigkeit.

Kommentar von NSchuder ,

Das sehe ich genauso.

Kommentar von Magdalena08 ,

Nein, nein, das meinte ich nicht. Sie hat sie nicht ins Jenseits befördert. Das wäre den doch etwas zuviel. 

Aber als Bevollmächtigte, hat  sie sich um Haus und Bargeld gekümmert. 

Gleich als unsere Mutter ins Heim kam, stand das Haus unter Wasser. Die Rechnungen sind von Mutters Konto bezahlt. Nur die Rückzahlungen von der Versicherung sind nirgends zu finden.

Also zwei Fliegen mit einer Klappe. 

Das Haus war renoviert zum Verkauf und Bargeld abgeschöpft.

Kommentar von NSchuder ,

Leider gibt es in Erbschaftsfällen immer wieder Probleme unter Geschwistern. Eine von beiden Seiten als "gerecht" empfundene Teilung ist manchmal schwer zu erreichen.

Hat Deine Schwester das Haus denn alleine geerbt? Gab es ein Testament?

Normal wäre ja, dass Ihr das Haus zu gleichen Teilen erbt - sofern die Erblasserin nichts anderes bestimmt hat.

In diesem Fall wären natürlich die Renovierungskosten ebenso wie die Zahlung der Versicherung jeweils anteilig anzusetzen und mit dem Verkaufserlös - so es einen gibt - zu verrechnen.

Dass eine Seite die Zahlung der Versicherung einbehält, andererseits aber die Renovierungskosten geltend macht, geht natürlich nicht. Dagegen könntest Du ggf. juristisch vorgehen.

Um hier einen genaueren Rat abgeben zu können, fehlen uns aber zu viele Details. Von daher wäre es gut, wenn Du Dich von einem Anwalt für Erbrecht beraten lässt. Oftmals kannst Du vorab telefonisch eine kostenlose Erstberatung vereinbaren.

Kommentar von Magdalena08 ,

Das Erbe ist hier uninteressant. Da habe ich schon vor Jahren drauf verzichtet. Allerdings hatte meine Mutter später noch ein Testament gemacht, worin sie mich wieder als Erblasserin eingesetzt hat,damit ich Bargeld bekomme. Das hat sich ja leider in Luft aufgelöst.

Da meine Schwester, die Bevollmächtigte unserer Mutter war(,dafür hat sie natürlich Zeugen, nur unsere Mutter,die übrigens ich, 20jahre versorgt habe, konnte sich an keine Unterschrift erinnern.

So ist das halt mit alten Menschen.

Antwort
von dresanne, 30

Immerhin ist sie Deine Schwester. Unter Geschwistern ist es immer so, dass derjenige, der sich am meisten durchsetzen kann, eine gewisse Führung übernimmt. Du hast lauter haltlose Anschuldigungen, die Du nicht beweisen kannst und willst mit allen Mitteln versuchen, sie aufs Kreuz zu legen? Was bist Du denn für eine Schwester!

Kommentar von Magdalena08 ,

Sieht vielleicht so aus, aber nachdem , was ich in den letzten Jahren erlebt habe, wundert es mich gar nicht.

Übrigends falsch verstandene Loyalität kosten den reellen Versicherungsnehmern Tausende.

Kommentar von Menuett ,

Die haben schon untersucht.

Ohne Beweise kostet so eine Untersuchung die VN noch mehr.

Antwort
von Apolon, 40

Für die Polizei habe ich keine Beweise und falls meine Schwester dahinter käme , auch sofort eine Klage am Hals.

Wenn man keine Beweise hat, sollte man dies auch nicht tun, denn dann würde nicht nur deine Schwester, sondern jeder andere auch, dich anzeigen wegen übler Nachrede und Verleumdung.

§§ 186 + 187 StGB

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__186.html

Antwort
von Frangge, 41

Wenn es gebrannt hat, wird auch eine Brandursachenermittlung durchgeführt. Du kannst dich darauf verlassen, dass da SEHR genau geforscht wird.

Sollte deine Schwester tatsächlich vorsätzlich gehandelt haben, wäre das schon ermittelt worden. Du kannst also dein Denunziantentum getrost einstellen.....

Antwort
von Menuett, 12

Die Versicherung nimmt solche Schäden immer sehr genau unter die Lupe.

Ziemlich übel, was Du da ohne Beweise so über Deine Schwester erzählst.

Das ist übrigens kriminell, wollen wir mal hoffen, dass Du so einen Müll nicht im echten Leben von Dir gibst. Da steht ordenlich Strafe drauf.

Antwort
von RobertLiebling, 22

Nachdem ich den ganzen Text gelesen habe, bin ich nicht mehr ganz sicher, wer das größere Ekel von euch beiden ist.

Du nennst Deine Schwester zwar "skrupellos", bezichtigst sie aber im selben Atemzug diverser Verbrechen, ohne den kleinsten Beweis dafür zu haben.

Antwort
von Nightlover70, 15

Du hast keine Beweise !!!

Dann würde ich auch keine Behauptungen aufstellen!!

Antwort
von Januar07, 65

Du tust besser daran, den Kontakt mit der Schwester auf ein Minimum zu reduzieren statt zu denunzieren.

Kommentar von Magdalena08 ,

Du kannst sicher sein, das ich den Kontakt nicht minimiert habe, sondern gänzlich eingestellt. Mit  Verbrechern will ich nichts zu tun haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community