Frage von diedie, 67

Versicherungen nach der Berufsausbildung?

Meine Kinder sind demnächst mit Ihrer Ausbildung/Studium fertig und beginnen zu arbeiten und Geld verdienen. Jetzt ist es ja hier bei uns in Deutschland üblich, sich über Versicherungen für einige Risiken des Lebens abzusichern. Was ist denn empfehlenswert? Auch fürs Auto?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 21

Hallo diedie,

Du solltest deinen Versicherungsvermittler kontaktieren um mit ihm die einzelnen Absicherungen für deine Kinder zu besprechen.

Ich kann dir hier nur ein paar Hinweise geben, was für Absicherungen sinnvoll sind.

Sinnvoll ist auf jeden Fall eine Berufsunfähigkeitsabsicherung.

Zum Thema Privathaftpflichtversicherung:  Diese ist auf jeden Fall sinnvoll.

Wenn die Kinder noch zu Hause bei dir im Haushalt wohnen, besteht allerdings die Möglichkeit, dass sie noch weiterhin über deine PHV mitversichert sind. - Daher zuerst einmal bei deiner Versicherung nachfragen.

Die Absicherung einer Unfallversicherung halte ich auch für wichtig, denn oft ist nach einem Unfall eine Bergung erforderlich die von keinem anderen Versicherer vollständig übernommen wird. Z.B. für den Transport ins Krankenhaus.

Bezüglich Auto, wird immer das Fahrzeug versichert und nicht die Person. Hier muss man dann selbst entscheiden, wer für das Fahrzeug als Versicherungsnehmer eingetragen wird. Dies sollte man mit seinem Versicherungsvermittler bereden - denn wir können nicht erkennen, was der günstigste Beitrag ist, da uns alle erforderlichen Daten fehlen.

Außerdem empfehle ich noch eine Rechtsschutzversicherung, denn diese benötigt man z.B. auch dann, wenn man Probleme mit seinen Versicherungsunternehmen, Arbeitgeber oder anderen Verkehrsteilnehmern hat.

Gruß N.U.

Antwort
von kevin1905, 21
  • Haftpflicht privat
  • Berufsunfähigkeit inkl. Krankentagegeld
  • Rechtsschutz
  • Hausrat
  • Pflegeergänzung
  • zusätzliche Altersvorsorge / Vermögensaufbau (muss nicht zwingend über eine Versicherungslösung laufen)
  • KFZ-Haftpflicht versteht sich von selbst, Teil- oder Vollkasko optional.

Finanz- und Versicherungsmakler in der Nähe aufsuchen!

Kommentar von RudiRatlos67 ,

+ private oder gesetzliche Krankenversicherung, unter Berücksichtigung der PKV Beiträge im Alter

Wenn Du dann aus den Maklern noch Versicherungsfachleute machen würdest, bekommst du auch noch ein "Danke" vom gebundenen Vermittler :)

Antwort
von qugart, 30

Eine Autoversicherung (Kfz-Versicherung) ist in Deutschland eine Pflichtversicherung. Die muss man zwangsweise haben, wenn man ein Auto zulässt.

Zum Berufsstart/Ausbildungsstart sind zwei Versicherungen ein eigentliches Muss. Zum einen eine Privathaftpflichtversciherung und zum anderen eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei beiden geht es um die Absicherung des Einkommens. Denn wenn mal das Einkommen wegbricht, erledigt sich auch der ganze Rest. Auch hier gilt noch immer der Kalauer: Ohne Moos, nix los.

Bei der Privathaftpflicht kann es auch sein, dass die Kinder über eine Familienprivathaftpflichtversicherung noch mitversichert sind. Da muss man prüfen ob und wie lange das möglich ist.

Alles andere ist eine Soll- oder Kann-Entscheidung. Die Überlegung ist aber auch, jetzt schon fürs Alter vorzusorgen. Ob da dann eine einzelne Versicherung ausreichend oder sinnvoll ist, muss man aber auch im Einzelfall entscheiden. Da gibt es auch die Möglichkeit auf anderem Weg etwas anzusparen.

eine weitere Überlegung ist eine Krankenzusatzversicherung für den Zahnbereich. Denn das kann auch mal sehr teuer werden. Zusatzvbersicherungen, die bis 90% der anfallenden Kosten übernehmen sind in jungen jahren ziemlich günstig.

Generell sollten Versiherungen, die vom Eintritssalter abhängig sind (Lebensversicherungen und Krankenversicherungen) immer früh abgeschlossen werden. Denn dann bleiben die auch einigermaßen günstig.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 7

Für das Auto stellt sich die Frage nicht. Keine Versicherung - Kein Auto.

Aber auch eine private Haftpflicht für 60 € im Jahr ist mehr als empfehlenswert. Sie schützt den Versicherungsnehmer vor unberechtigten Forderungen und bewahrt ihn vor dem finanziellen Ruin, wenn ihm einmal ein Missgeschick passiert.

Antwort
von RudiRatlos67, 30


Meine Kinder sind demnächst mit Ihrer Ausbildung/Studium fertig und
beginnen zu arbeiten und Geld verdienen. Jetzt ist es ja hier bei uns in
Deutschland üblich, sich über Versicherungen für einige Risiken des
Lebens abzusichern. Was ist denn empfehlenswert? Auch fürs Auto?


Ganz klare Antwort:
Da ist das Internet genau der richtige Ort um sich umfassend, individuell und persönlich beraten zu lassen...... Ächt jetzt ! ! !


Worauf wartest Du? Schnapp Deine Kinder und lasst Euch bei einem vertrauenswürdigen Fachmann VOR ORT persönlich und individuell beraten.

Vor einer Unterschrift kann man dann die Angebote vergleichen und evtl. weitere einholen und eine weitere Meinung hören.
Auch der Abschluss sollte vor Ort erfolgen, ist nicht teuerer als im Internet und man hat einen persönlichen Ansprechpartner, den man überigens auch rechtlich wegen Falschberatung belangen kann.... (versuch das mal beim Internet) Im überigen landet man im Schadensfall oder bei Fragen nicht in der Dauerwarteschleife und muss beim Mann / Frau vor Ort auch bei Schadensversicherungen nich beweisen das man sich bei einer Schilderung des Schadenhergangs nur versprochen hat. Während man bei onlineversicherern zunächst mal eine Ablehnung bekommt und dann langwierig beweisen muss, dass sich der Schadenhergang doch so abgespielt hat das er versichert ist.

Kommentar von qugart ,

Theoretisch würde ich dir zustimmen, wenn es um eine konkrete Beratung und um einen Abschluss ginge.

Jedoch werden hier nur allgemeine Tipps oder Anregungen abgefragt. Dafür halte ich dieses Portal hier für genau die richtige Anlaufstelle.

Antwort
von egglo2, 37

Das ist immer sehr individuell.

Eine Privathaftpflicht halte ich allerdings für unabdingbar! Die sollte wirklich jeder haben, zumal sie auch nicht teuer ist.

Alle anderen Versicherungen muss man individuell entscheiden. Es hängt ja auch immer von der aktuellen Lebenssituation ab.

Eine Berufsunfähigkeit ist auch eine wichtige Sache. Wobei hier die Unterschiede in Leistung und Preis deutlich ausfallen können. Man sollte sich hier vor Abschluss wirklich gut informieren, eventuell lohnt sich der Gang zu einem Honorarberater, wenn man sich selbst die Mühe nicht machen will.

Eine gute Infoquelle finde ich auch FinazTest oder die kostenlose Seite von FinazTip.

Schau mal hier http://www.finanztip.de/sinnvolle-versicherungen/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten