Frage von mikemueller1, 52

Versicherungen für erstes Auto?

Hey habe mir 2 doch sehr unterschiedliche Autos rausgesucht und möchte nun eine grobe Richtung für die Versicherungskosten wissen. Das Auto wird dann der Drittwagen meines Vaters sein.

BMW 320 CI (170PS, BJ2004, 6000€ Reihe 6) Opel Astra GTC 2.0 Turbo (200PS, BJ2007, 6000€ Reihe 4)

Wie gesagt nur eine grobe Tendenz eurer Seite.

Bitte jetzt nicht rummeckern das sei zu viel PS, schließlich kann ich auch mit einem 55PS Polo gegen einen Baum fahren :D Eltern sind mit als dem übrigens auch einverstanden.

Vielen Dank :D

Antwort
von archibaldesel, 41

Ich bin sicher, dass der KFZ-Versicherer deines Vertrauens eine Homepage hat, auf der du den Beitrag exakt ausrechnen kannst.

Antwort
von sniggelz, 37

Grobe Tendenz - zwischen 500 und 2000 Euro pro Jahr.

Ohne Gesellschaft, Typschlüssel, Jahreslaufleistung, SF-Klasse und gewünschte Abdeckung (Haftpflicht/Teilkasko/Vollkasko/Schutzbrief/Auslandsschutz/Verkehrsrechtschutz) lässt sich hier gar nichts sagen...

Kommentar von mikemueller1 ,

okay wusste garnicht das man soviel dafür benötigt, aber trotzdem danke :D

Kommentar von schleudermaxe ,

Ist das Alter der Fahrer nicht auch wichtig, vielleicht sogar ganz w.?

Antwort
von ETecDani, 9

Wieso so starke Autos als erstes Fahrzeug??
Du wirst es noch sehr bereuen weil du bei jeder kleinsten Delle dich selbst fertig machst... bei einem günstigeren Auto mit weniger PS passiert weniger du zahlst viel viel viel weniger(Motorbezogene Steuer nach KW macht 2 Drittel der Versicherungsprämie aus) und dir tut es nicht so weh!

Nimm als erstes Fahrzeug was um etwa 2000-3000€ und rund 100 PS ! (;

Glaub mir das. 

Kommentar von schleudermaxe ,

Wovon redest DU? Kfz-Steuer nach KW? Seit wann ist das denn so bzw. wo steht das?

Kommentar von ETecDani ,

Ist in Österreich so... Sorry hab vergessen dass es in Deutschland anders ist! (;

Antwort
von Pudelwohl3, 37

Es gibt Versicherungs-Vergleichseiten im Internet - warum gibst Du da nicht Deine Daten ein?

Expertenantwort
von ams26, Community-Experte für Auto, 20

Geh mal auf Autokostencheck.de,da kannst du dir das so ungefähr selbst ausrechnen.

Antwort
von schleudermaxe, 18

Und warum die meist teure Variante über die Eltern? Oder sind alle Fahrer über 23 Jahre jung?

Kommentar von ETecDani ,

Über die Eltern ist es grundsätzlich viel billiger! Da Vater/Mutter eine niedrigere Bonus/Malus Stufe bekommen, oftmals sogar einen Freischaden und junge Autofahrer aufgrund des höheren Risikos andere Offärte erstellt bekommen.
Außerdem kann der Versicherungsmakler(wenn er ein vertrauenswürdig und kundenorientiert ist) sogar dafür sorgen dass seine niedrige Bonus/Malus Stufe am Kennzeichen bleibt und der Neuling beim 2. Fahrzeug dann statt der 9 Stufe gleich mit zb. 0 Stufe einsteigt vom Vater. Das geht und wirklich!

Kommentar von schleudermaxe ,

Seit wann ist das so und warum verstößt meine Versicherung gegen Deinen Grundatz? Und was bitte ist ein Freischaden. Eine Stufe 9 oder 0 kennt meine auch nicht. Reden wir über Versicherungen in Deutschland?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community