Frage von RaabSoft, 48

Versicherung nach der Ausbildung?

Hallo,

ich hab vor 2 Wochen meine Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung mit 2 Jahren Ausbildungszeit (hab um 1 Jahr verkürzt) abgeschlossen. Wären diese Zeit hab ich mir genug Geld gespart um mir ein Jahr Auszeit zu nehmen. Vielleicht etwas Reisen :).

  • Nun stellt sich bei mir die Frage, wie bin ich jetzt weiter Krankenversichert? Welche
  • Versicherungen muss ich jetzt abschließen?
  • Muss ich mich beim Arbeitsamt melden, obwohl ich ja nicht wirklich Arbeitslos bin, quasi kein Arbeitslosengeld brauch?

Gruss,

Niklas

PS: Bitte die Quellen für eure Antworten angeben, damit ich das nochmal genauer durchlesen kann.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 26

Hallo Niklas,

mir fehlen noch ein paar Informationen:

wie warst du denn bisher krankenversichert? GKV oder PKV?

Kommentar von RaabSoft ,

Hallo,

ich war gesetzlich Versichert

Gruss Niklas

Kommentar von Apolon ,

Bedeutet dann, dass du dich bei der GKV freiwillig versichern musst. Beachte dabei, alle Personen die in Deutschland beim Einwohnermeldeamt gemeldet sind, sind verpflichtet eine Krankenversicherung abzuschließen.

Teile deiner Krankenkasse mit, dass du in den nächsten Monaten keine Einkünfte hast, damit sie den Mindestbeitrag ansetzen.

Wobei ich davon ausgehe, dass du das 23. Lebensjahr schon erreicht hast.

Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du dich bei den Eltern in der Familienversicherung beitragsfrei mitversichern.

SGB V § 10 besagt:

(2) Kinder sind versichert

1. bis zur Vollendung des achtzehnten Lebensjahres,
2. bis zur Vollendung des dreiundzwanzigsten Lebensjahres, wenn sie nicht erwerbstätig sind,

Ergänzend solltest du eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 20

Wenn du keine Leistungen von der Arbeitsagentur willst brauchst du dich auch nicht arbeitslos melden.

Falls du aber ein ganzes Jahr weg bleibst, kann es hinterher eng werden.

Du musst ja um einen Leistungsanspruch zu haben, 12 Pflichtbeiträge innerhalb der letzten 24 Monate vor der Antragsstellung nachweisen.

Während deiner "Auszeit" musst du deine Krankenversicherung natürlich selbst zahlen.

Kommentar von RaabSoft ,

Hallo Danke für deine Antwort,

bin ich jetzt nicht mehr Versichert?

Muss ich mich jetzt gesetztlich oder privat Versichern?

Gruss Niklas

Kommentar von DerHans ,

Du kannst dich zum Mindestbeitrag (ca 170 €) freiwillig gesetzlich versichern.

Damit kommst du bei einer privaten KV nicht weg.

Es kommt natürlich darauf an, was du ANSCHLIESSEND vor hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community