Frage von einFuchs, 66

Versicherung im Fall von Attestpflicht?

Wäre das Versicherungstechnisch ein Problem, wenn ein Schüler an einem Gymnasium Attestpflicht hat und sich daraufhin befreien lässt um auf ein Konzert zu fahren weil er beim Arzt vorgibt Migräne zu haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 19

Eine Attest-Pflicht gibt es nicht.

Dein Vater hat schon recht, wenn du auf Grund einer ärztlichen Bescheinigung wo Bettruhe angeordnet ist, deinem Freizeitvergnügen nachgehst und ein Unfall passiert, kann es sein, dass die Krankenversicherung nicht alle Kosten übernimmt.

Außerdem wird evt. auch die Schule darüber informiert und dann kommt der nächste Ärger.  Und was dann folgt entscheidet der Schulleiter oder das Kultusministerium.

Antwort
von pingu72, 37

Wenn du dir das Attest erschlichen hast und dir dann etwas passiert zahlt die Versicherung keinen Cent. 

Antwort
von qugart, 38

Inwiefern versicherungstechnisch? Welche Versicherung sollte da betroffen sein? GUV ist da sowieso nicht mehr gegeben. Verlassen des "Arbeitsweges", somit keine Versicherung.

Kommentar von einFuchs ,

Der Vater schiebt da hald den übelsten Stress und im Internet finde ich keine genaue Antwort. Er meint hald dass wenn etwas passiert niemand zahlt und wir auf den Kosten sitzen bleiben würden.

Kommentar von qugart ,

Ja sowieso. Das ist alles privat. Betrifft eben die private Unfall und auch die eigene Krankenversicherung.

Wer sollte denn bitteschön die Kosten für dein privates Vergnügen übernehmen?

Kommentar von einFuchs ,

Soll also heißen, egal ob derjenige jez Attestpflicht hat oder nicht, er wäre bei nem Zwischenfall so und so am A*sch oder wie?

Sorry dass ich so dumm frage, aber ich kenn mich mit Versicherungen garnicht aus.

Kommentar von qugart ,

Ich weiß ja nciht mal, was du für einen Versicherungsfall meinst. Gib mal ein Beispiel.

Kommentar von einFuchs ,

Man nehme an der fährt mit dem Bus da hin und dann schneidet ein Auto den Bus und er verstaucht sich das Handgelenk weil der Bus in die Leitplanke heizt. Oder schlimmere Verletzungen, ich glaub der schiebt eher deswegen Stress.

Kommentar von qugart ,

Tja...und das geht dann aben an die eigene Krankenkasse. Je nachdem welche besteht, kann das dann eben schon teuer werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community