Frage von ogdman, 57

Versicherung gegen meinen Willen, wie handeln?

Hallo liebe Community, bezüglich einer nicht gewollten Versicherung habe ich eine Frage. Ich habe im November einen Handyvertrag in einem bekannten Elektronikfachhandel abgeschlossen. Habe seitdem mein Konto, wo das Geld eingezogen wird, nicht geprüft. Als ich heute meine Kontoauszüge prüfte, sah ich eine Lastschrift in Höhe von 6,99 € und das war eine Versicherung. Ich habe keine Versicherung abgeschlossen, habe keine Willenserklärung abgegeben, habe keine Versicherungsbedingungen bekommen oder unterschrieben. Der Verkäufer hat es wohl hinter meinem Rücken gebucht, allerdings ist dies nirgendwo auf der Rechnung vermerkt worden. Ich habe gar nichts unterschrieben?? Was kann ich nun machen??

Antwort
von Buerger41, 33

Lassen Sie die Lastschrift zurückgehen.

Wenn sich dann der Versicherer meldet, tragen Sie vor, dass Sie keine Unterschrift für den Abschluss einer Versicherung geleistet haben. Deuten Sie bitte an, dass aus Ihrer Sicht eine Betrugshandlung nach § 263 StGB vorliegt.

Schicken Sie dann eine Kopie davon an BaFin zur Kenntnisnahme.

Kommentar von ogdman ,

Das Problem ist, ich weiß jetzt nicht wirklich zu wem ich gehen soll. Die Versicherung wurde ja vom Markt abgeschlossen. Außerdem wurde schon 2x abgebucht, leider habe ich mein Konto erst heute besichtigt. Soll ich lieber erst beim Markt mein Geld und die Rückwirkung des Vertras fordern oder direkt beim Versicherer das Geld zurück ziehen?

Kommentar von JudithStadler ,

Also normalerweise geht man zu seiner Bank und sagt dem Sachbearbeiter daß man eine Lastschrift zurückholen möchte. Meistens hat man dazu 6-8 Wochen Zeit. Oder Du machst Deine Bankgeschäfte online, dann kann man das auch im Online Programme eingeben.

Dann wartest Du ab, bis die Versicherung Dich anschreibst. Verlange schriftlich eine Kopie des Vertrages,da Du Dich nicht daran erinnern kannst, irgendetwas unterschrieben zu haben. Wenn dem tatsächlich so ist, muß die Versicherung den Vertrag rückwirkend aufheben.

Mach aber einen Schritt nach dem anderen. Erst das Geld  zurückholen, dann die Gesellschaft anschreiben, abwarten und dann reagieren.

Du kannst Dich gerne nochmals bei mir melden, wenn Du die Antwort von der Versicherung erhalten hast .

Kommentar von kevin1905 ,

Meistens hat man dazu 6-8 Wochen Zeit.

Seit SEPA 8 Wochen für Lastschriften für die ein Mandat erteilt wurde, 13 Monate, wenn keins vorlag.

Antwort
von kevin1905, 22

Habe seitdem mein Konto, wo das Geld eingezogen wird, nicht geprüft.

Mache ich jeden (Werk)Tag. Solltest du dir angewöhnen.

Was kann ich nun machen??

Die Lastschrift kannst du zurückbuchen lassen. Da nie ein Mandat erteilt wurde, geht dies 13 Monate lang.

Antwort
von Alessandro1999, 47

Klären und gegen einklagen, die beweislage wird hier schwer.

Kommentar von kevin1905 ,

Klagen muss derjenige, der Geld haben will, nicht der Fragesteller.

die beweislage wird hier schwer.

In der Tat. Die Versicherung wird den Vertragsschluss nicht nachweisen können. Ggf. hat der Verkäufer hier einen Betrug und eine Urkundenfälschung begangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten